McLaren 650S Can-Am
1 von 13
Goldene Zeiten: der McLaren 650S Can-Am soll an ein Stück Rennsportgeschichte der 1960er Jahre erinnern.
McLaren 650S Can-Am
2 von 13
Der McLaren 650S Can-Am wird nur 50 Mal gebaut.
McLaren 650S Can-Am
3 von 13
Der Schlüssel zum Erfolg der McLaren Can-Am Renner war der Einsatz modernster Technologien und Materialien: Der McLaren 650S Can-Am erinnert an den Rennwagen aus den 1960er Jahren. 
McLaren 650S Can-Am
4 von 13
Der McLaren 650S Can-Am basiert auf dem 650S Spider. So ist der Sportler mit dem bekannten 3,8 Liter V8 mit 641 PS ausgestattet.
McLaren 650S Can-Am
5 von 13
Damit sprintet der McLaren 650S Can-Am in drei Sekunden aus dem Stand auf Tempo 100. Höchstgeschwindigkeit fährt der Wagen 329 Stundenkilometer.
McLaren 650S Can-Am
6 von 13
Leichtbau-Schmiedefelgen erinnern beim McLaren 650S Can-Aman an die 60er Jahre.
McLaren 650S Can-Am
7 von 13
McLaren 650S Can-Am.
McLaren 650S Can-Am
8 von 13
McLaren 650S Can-Am.

Motorsport extrem

Rennsportgeschichte: McLaren 650S Can-Am

Mit dem McLaren 650S Can-Am feiern die Briten Motorsportgeschichte: Der auf eine Stückzahl von 50 Exemplaren limitierte Sportler soll an eines der kultigste Rennen in den 50er Jahren erinnern.

Die ersten Rennen startete in Mont Tremblant, Kanada: bei der Meisterschaft der Can-Am Serie, steht für Canadian-American Challenge Cup, gab es keine Tabus im Kampf um Kraft und Geschwindigkeit. Schlüssel zum Erfolg waren Technik und Material. Die Meisterschaft begann im Jahr 1966, ein Jahr zuvor hatte Bruce McLaren Motor Racing gegründet.

Diese goldenen Zeiten feiert McLaren nun standesgemäß mit einem Rennwagen. Zu Ehren des 50. Jahrestages der ersten Saison 1966, bringt McLaren Special Operations (MSO) nun den 650S.

Der McLaren 650S Can-Am basiert auf dem 650S Spider. So ist der Sportler mit dem bekannten 3,8 Liter-V8-641 PS ausgestattet. Damit sprintet der McLaren 650S Can-Am in drei Sekunden aus dem Stand auf Tempo 100. Höchstgeschwindigkeit fährt der Wagen 329 Stundenkilometer.

Einer der 50 McLaren 650S Can-Am ist für 255.850 Pfund (umgerechnet rund 345.267 Euro) zu haben.

ml

Auch interessant

Meistgesehene Fotostrecken

WM 2018: Diese heißen Schlitten fahren Messi, Ronaldo und Co.
Die Superstars des Fußballs zeigen nicht nur auf dem Platz ihr Können, sondern auch ihren Reichtum auf der Straße. Wir zeigen Ihnen die Autos der Stars.
WM 2018: Diese heißen Schlitten fahren Messi, Ronaldo und Co.
Auto
Darauf sollten Sie beim Kauf von Motorradhelmen achten
Auf dem Motorrad gilt Helmpflicht – doch nicht alle Modelle bieten den gleichen Schutz. Und was ist mit günstigen Helmen – sind die immer unsicherer als sündhaft teure?
Darauf sollten Sie beim Kauf von Motorradhelmen achten
Auto
Erste Ausfahrt im Porsche Mission E Cross Turismo
Von wegen Vollgas! Auch Porsche schwenkt um auf Elektromobilität und bringt Ende nächsten Jahres sein erstes Akku-Auto. Einen ersten Ausblick darauf gibt der Mission …
Erste Ausfahrt im Porsche Mission E Cross Turismo
Auto
Der Weg zum selbst gebauten Wohnmobil
Wohnwagen und Wohnmobile liegen im Trend, aber sogar gebrauchte Fahrzeuge sind oft teuer. Mit handwerklichem Geschick lassen sich auch Vans oder Kleinbusse zu Campern …
Der Weg zum selbst gebauten Wohnmobil

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.