+
Das erste Modell der neuen Sports Series von McLaren: das 570S Coupé mit 419 kW/570 PS starkem Mittelmotor. Foto: McLaren

McLaren gründet mit 570S Coupé neue Sportwagenfamilie

Nicht nur ein neues Modell, sondern gleich eine ganze Sportwagenreihe hat sich der britische Autobauer McLaren vorgenommen. Als Startschuss für die Sport Series soll nun der 570S Coupé präsentiert werden.

Woking (dpa/tmn) - McLaren legt eine dritte Modellreihe auf. Unterhalb des Supersportwagens P1 in der Ultimate Series und der Super Series im Preissegment jenseits von 200 000 Euro bringt der britische Hersteller nun seine Sports Series auf den Weg. Als erstes Modell dieser neuen Familie stellt der Porsche-Konkurrent auf der Motorshow in New York (Publikumstage: 3. bis 12. April) das 570S Coupé vor.

Der 1,20 Meter flache Zweisitzer mit nach oben aufschwingenden Türen wird von einem 3,8 Liter großen V8-Motor mit Doppelturbo angetrieben, der hinter den Sitzen montiert ist und auf 419 kW/570 PS kommt. Das maximale Drehmoment liegt den Angaben nach bei 600 Newtonmetern.

Dank einer Karbon-Konstruktion und einigen Leichtbau-Optionen soll das 570S Coupé im besten Fall nur etwas mehr als 1,3 Tonnen auf die Waage bringen. Als Sprintwert auf Tempo 100 stehen 3,2 Sekunden im Datenblatt, 6,3 Sekunden später sollen 200 km/h erreicht sein, die Höchstgeschwindigkeit beträgt 328 km/h. Die Schaltarbeit übernimmt ein Doppelkupplungsgetriebe mit sieben Gängen. Keramikbremsen sind serienmäßig. Im Schnitt soll sich der Sportwagen mit 11,1 Litern begnügen (CO2-Ausstoß: 258 g/km).

Angaben zu Markteinführung und Preisen des 570S Coupé machte McLaren noch nicht. Fest steht aber jetzt schon, dass es noch eine weitere Version mit weniger Leistung geben soll. Und eine Variante mit offenem Dach gilt als höchst wahrscheinlich.

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Dieser Strafzettel macht Autofahrer richtig wütend
Wer die Geschwindigkeitsgrenze nicht einhält und zu schnell fährt, bekommt einen Strafzettel - so ist das nun mal. Doch in diesem Fall scheiden sich die Geister.
Dieser Strafzettel macht Autofahrer richtig wütend
Strafzettel im Ausland: Muss ich wirklich zahlen?
Wer in den Urlaub düst, bringt manchmal ein unliebsames Souvenir mit nach Hause: Doch kann ich in Deutschland für ein Knöllchen aus dem Ausland belangt werden?
Strafzettel im Ausland: Muss ich wirklich zahlen?
Dachbox fürs Auto muss passen
Geht es mit der ganzen Familie in den Urlaub, reicht der Platz im Kofferraum für das Gepäck oft nicht aus. Die Lösung ist dann eine Dachbox. Doch hat die Befestigung …
Dachbox fürs Auto muss passen
Über die Straßenmitte gefahren: Wer haftet?
Wer eine Kurve schneidet, verstößt gegen das Rechtsfahrverbot. Kommt es zu einem Unfall, haftet derjenige komplett. Aber ist das auch so, wenn das Fahrzeug wegen seiner …
Über die Straßenmitte gefahren: Wer haftet?

Kommentare