Mehr Glanz in der Business Class

- Knapp vier Jahre nach der Markteinführung serviert jetzt BMW eine überarbeitete Business Class. Die meist als Geschäftswagen geordnete 5er-Baureihe erhält neue oder modifizierte Benzin- und Dieselmotoren, neue Ausstattungsfeatures und einen optischen Feinschliff im Detail.

Der Marktstart ist am 24. März, die Preise beginnen bei 38 500 Euro für die viertürige Stufenhecklimousine und der Touring- Kombi kostet 2500 Euro Aufpreis. Wichtigste Neuheit ist die Umstellung der Reihensechszylinder- Benziner auf Direkteinspritzung: Das präzise und effiziente Einspritzverfahren soll laut den Angaben der Münchner Techniker für Verbrauchsreduzierungen gegenüber den bisher eingesetzten Saugmotoren von bis zu zwölf Prozent sorgen.

Je nach Motorvariante helfen weitere Maßnahmen beim Spritsparen, darunter bei allen Sechsund Achtzylinder-Modellen ein neues Energie- Management: Der Strom für das Bordnetz wird nur noch im Schiebebetrieb und in Bremsphasen erzeugt. Motorleistung und damit Kraftstoff wird dadurch für das Aufladen der Batterie nicht mehr verwendet.

Zwei Leistungsstufen: 218 und 272 PS

Hinzu kommen weitere Neuerungen. So weist etwa eine Schaltpunktanzeige im Hinblick auf günstigsten Verbrauch den Fahrer eines Modells mit manuellem Getriebe auf den optimalen Zeitpunkt für den Gangwechsel hin. Basistriebwerk der Baureihe ist der 2,5-l-Reihensechser mit 190 PS im BMW 523i.

Darüber hinaus bieten die Münchner zwei Leistungsstufen des 3,0-l-Motors mit 218 und 272 PS an. An der Spitze der Palette stehen die beiden V8- Benziner mit 306 PS im BMW 540i und mit 367 PS im BMW 550i. Daneben stehen vier Diesel zur Wahl, darunter der Einstiegsdiesel mit vier Zylindern und 163 PS im 520d und der Doppelturbo mit 286 PS im 535d.

Für alle Modellvarianten steht alternativ zum manuellen Sechsgang-Getriebe eine neue Wandler-Automatik mit sechs Fahrstufen, beschleunigten Schaltzeiten und einem neuen, elektronisch arbeitenden Wählhebel zur Verfügung. Zudem kann man auch eine sportlich ausgelegte Version des Automatikgetriebes mit Wippen am Lenkrad ordern. Erweitert wurden auch die Ausstattungsoptionen.

Erstmals steht jetzt für den 5er eine Geschwindigkeitsregelung mit Stop-and-Go-Funktion für dichten Verkehr zur Verfügung, wobei das System das Auto bis zum Stillstand abbremsen kann. Neu ist auch ein Spurverlassenswarner, der per Kamera die Fahrspur erfasst und den Fahrer mit einem Impuls im Lenkrad auf ein unbeabsichtigtes Überfahren der Fahrbahnmarkierung aufmerksam macht. Head-up- Display, Nachtsichtsystem, Fernlichtassistent und Aktivlenkung sind zudem weiterhin im Angebot.

Bediensystem iDrive vereinfacht

Das umstrittene Bediensystem iDrive haben die Münchner nun vereinfacht -es verfügt wie im neuen X5 jetzt über acht frei programmierbare Favoritentasten für den schnellen Zugriff auf häufig benötigte Funktionen. Am wenigsten spürt man an der Karosserie vom Facelift. Limousine und Kombi der oberen Mittelklasse zeigen sich optisch nur geringfügig modifiziert. Am ehesten ist der neue 5er an der horizontalen Zierleiste im unteren Lufteinlass an der Fahrzeugfront sowie den Scheinwerfern in neuer Klarglasoptik zu identifizieren.

Der M5 Touring steht nach zwölfjähriger Pause erst am 26. Mai beim Händler. Für das Top-Modell der Baureihe mit einem Zehnzylinder und 507 PS sind dann mindestens 94 100 Euro fällig.

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Neue Studie auf der IAA: Borgward elektrisiert die Isabella
Alter Name, Zukunftstechnik: Borgward hat eine Isabella als Konzeptstudie auf die Räder gestellt, die elektrisch fährt und die Insassen mit Hologramm-Anzeigen im …
Neue Studie auf der IAA: Borgward elektrisiert die Isabella
200 Euro und Fahrverbot: Handy-Verbot am Steuer wird verschärft
Abschreckendere Strafen für Autofahrer: Das Handy am Steuer kostet künftig bis zu 200 Euro plus Fahrverbot. Und es kommt noch mehr:
200 Euro und Fahrverbot: Handy-Verbot am Steuer wird verschärft
Rasern drohen künftig deutlich härtere Strafen
Manche Autofahrer mögen es sehr schnell und veranstalten illegale Rennen. Ein neues Gesetz soll solche Temposünder das Fürchten lernen. Denn es drohen nicht nur …
Rasern drohen künftig deutlich härtere Strafen
Vernetzt in die Zukunft: Erfahrungen mit dem Kymco AK 550i
Im Automobilbereich entlockt das Stichwort "Connectivity" kaum mehr als ein müdes Lächeln. Bei den motorisierten Zweirädern ist nun Kymco mit dem neuen AK 550i am Start, …
Vernetzt in die Zukunft: Erfahrungen mit dem Kymco AK 550i

Kommentare