Mehr Golf

- VW weitet seine Golf-Familie aus: Ende Januar geht mit dem Golf Plus ein Auto an den Start, das mehr Raum anbietet als das Grundmodell, aber deshalb nicht als Van verstanden werden will. Der Golf Plus hat allerdings mehr zu bieten als mit 1,59 m nochmals 9,5 cm mehr Höhe und eine um 16 cm verschiebbare Rückbank. Er überzeugt auch durch sein Design und die gelungene Innenraumgestaltung, vor allem aber durch seinen Preis.

<P>Mit 16 700 Euro ist der Golf Plus als Basismotorisierung mit 75 PS lediglich etwa 600 Euro teurer als der entsprechend ausgestattete fünftürige Normal-Golf. Durch die kürzere Motorhaube wirkt der Neue knuffig, innen sitzt man zehn Zentimeter höher. Der Golf Plus setzt aber nicht auf absolute Variabilität, sondern lässt es bei der verschiebbaren und im Verhältnis 60:40 umlegbaren Rückbank bewenden. </P><P>Wer mehr will, muss weiterhin zum deutlich teureren Touran ab 19 900 Euro greifen. Mit bis zu 150 Liter zusätzlichen Stauraum im Vergleich zur Limousine hat der Golf Plus hier einen nicht unerheblichen Vorteil. Insgesamt gehen bei umgeklappter Rückbank bis zu 1450 Liter Gepäck hinein. Bis zu 43 Ablage und Befestigungsmöglichkeiten und ein in zwei Positionen arretierbarer Ladeboden sorgen für Ordnung im Alltag. </P><P>Nicht nur wegen seines günstigen Preises hat Volkswagen mit dem neuen Fahrzeug große Pläne. Die Wolfsburger wollen 200 000 Einheiten jährlich produzieren und rund die Hälfte davon in Deutschland absetzen. Allerdings ist davon auszugehen, dass der Neue sowohl potenzielle Touran-Käufer abziehen wird, die mit weniger Variabilität und Raum auskommen, als auch Golf- Käufer überzeugen kann, die für mehr Variabilität gerne den relativ geringen Aufpreis zahlen werden. </P><P>Zumal bis auf den GTI-Motor sämtliche Golf-Triebwerke, das DSG-Getriebe und das gesamte Sicherheits- und Ausstattungspaket bestellt werden kann. Die Attraktivität des neuen VW beruht auch darauf, dass er mehr ist als nur ein Golf mit hohem Dach. Rund 1400 Teile wurden dafür neu konstruiert; Türen, Hauben, Stoßfänger, Kotflügel, Dach und Scheinwerfer komplett anders gestaltet. Insgesamt präsentiert sich der Golf Plus so als eine positive Überraschung. Optisch deutlich anders als die Limousine und mit mehr Nutzwert zu einem kommoden Aufpreis - damit haben die Wolfsburger zwar recht spät, aber dafür souverän auf einen neuen Trend reagiert. </P>

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

"Wir kaufen Ihr Auto" - Das steckt hinter den Visitenkärtchen
Jeder kennt die bunten Visitenkärtchen mit Aufschriften wie "Wir kaufen Ihr Auto", die heimlich auf Windschutzscheiben landen. Was hat es damit auf sich?
"Wir kaufen Ihr Auto" - Das steckt hinter den Visitenkärtchen
Verbrauche ich weniger Sprit, wenn der Tank nicht voll ist?
Viele Autofahrer glauben, dass sie Sprit sparen, wenn sie nicht volltanken – denn so hat das Fahrzeug weniger Gewicht zu schleppen. Doch geht die Rechnung auf?
Verbrauche ich weniger Sprit, wenn der Tank nicht voll ist?
Bereits gefahren: Überarbeitete Ducati Multistrada 1260
Die Italiener haben der Neuauflage ihres reisetauglichen Kurvenfegers, der nun als Multistrada 1260 ab sofort beim Händler steht, ein paar Komfort-Gene verpasst.
Bereits gefahren: Überarbeitete Ducati Multistrada 1260
Erste VW-Diesel von Umrüstungsverweigerern stillgelegt
VW-Kunden, die ihr Diesel-Fahrzeug umzurüsten müssen, sollten der Aufforderung innerhalb der gesetzten Frist nachkommen. Ansonsten droht die Stilllegung des Fahrzeugs. …
Erste VW-Diesel von Umrüstungsverweigerern stillgelegt

Kommentare