Mehr Größe: der Audi A4

München - Breit und satt steht er da! Mit wohlproportinierten Muskeln und vielen sportlichen Genen bringt Audi einen neuen A4 an den Start. Die nächste Generation des Ingolstädter Renners feiert ihre Premiere jetzt auf der IAA ( 13. - 23. September) und kommt Ende November in den Handel.

Die Preise stehen noch nicht exakt fest, dürften aber bei etwa 26000 Euro beginnen. Im Zuge des Generationswechsels hat Audi den A4 auf 4,70 m verlängert und den Radstand auf 2,81 m gestreckt. Unter anderem wurde die Vorderachse um rund 15 Zentimeter nach vorn versetzt. Die neuen Abmessungen ermöglichen einen vergrößerten Innenraum mit mehr Bein-, Schulter- und Kopffreiheit und ein Gepäckabteil mit 480 Liter Fassungsvermögen. Wird die geteilte Rücklehne umgeklappt, stehen 962 Liter Stauraum zur Verfügung.

Dazu gibt es ein auf Basis des Plattformbruders A5 weiterentwickeltes Design mit großem Kühlergrill und markanten Kanten auf der Motorhaube. Das neue Modell erhält ein komplett neues Fahrwerk, dessen Lenkung mit einer variablen Übersetzung arbeitet und sich so automatisch der Geschwindigkeit anpasst. Außerdem soll die Härte der Dämpfer auf Knopfdruck individuell eingestellt werden können.

Zum Start bietet Audi für den A4 zwei Benziner und drei Diesel an, die mit Direkteinspritzung bestückt sind und zum Teil über einen Liter weniger verbrauchen als beim Vorgänger. Den Einstieg markiert der 1,8-l-TFSI, der auf 160 PS und 250 Nm kommt und im Mittel 7,1 Liter verbraucht (CO2-Ausstoß: rund 168 g/km). Zweiter Benziner ist ein 3,2 -l-V6 mit 265 PS und 350 Nm, der mit einem Verbrauch von 9,2 Liter in der Liste steht (rund 218 g/km). Die Diesel-Palette beginnt mit einem zwei Liter großen Vierzylinder mit 143 PS und 320 Nm.

Er verbraucht im Mittel 5,5 Liter (rund 146 g/km). Darüber rangieren zwei V6-Diesel, die aus 2,7- und 3,0-Liter Hubraum 190 PS bzw. 240 PS schöpfen, 400 oder 500 Nm auf die Straße bringen und 6,6 oder 6,9 Liter verbrauchen (rund 175 und 183 g/km). Wie beim Vorgänger gibt es neben Schaltgetrieben mit sechs Gängen auch eine stufenlose Multitronic und eine sechsstufige Automatik. Außerdem kann man auch den neuen A4 entweder Front- oder Allradantrieb ordern.

Zur Ausstattung gehören in Serie u.a. sechs Airbags, ESP, Klimaautomatik, CD-Player, eine elektromechanische Parkbremse, eine automatisch aufschwingende Heckklappe und einen Partikelfilter für die Diesel. Nach der Limousine schieben die Ingolstädter im Frühjahr natürlich auch wieder einen Kombi Avant nach. Außerdem arbeiten sie bereits bereits an einem neuen Cabrio-Nachfolger, bei dem allerdings noch nicht entschieden ist, ob er der A4- oder A5-Familie angehören soll.

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Dieser Strafzettel macht Autofahrer richtig wütend
Wer die Geschwindigkeitsgrenze nicht einhält und zu schnell fährt, bekommt einen Strafzettel - so ist das nun mal. Doch in diesem Fall scheiden sich die Geister.
Dieser Strafzettel macht Autofahrer richtig wütend
Strafzettel im Ausland: Muss ich wirklich zahlen?
Wer in den Urlaub düst, bringt manchmal ein unliebsames Souvenir mit nach Hause: Doch kann ich in Deutschland für ein Knöllchen aus dem Ausland belangt werden?
Strafzettel im Ausland: Muss ich wirklich zahlen?
Dachbox fürs Auto muss passen
Geht es mit der ganzen Familie in den Urlaub, reicht der Platz im Kofferraum für das Gepäck oft nicht aus. Die Lösung ist dann eine Dachbox. Doch hat die Befestigung …
Dachbox fürs Auto muss passen
Über die Straßenmitte gefahren: Wer haftet?
Wer eine Kurve schneidet, verstößt gegen das Rechtsfahrverbot. Kommt es zu einem Unfall, haftet derjenige komplett. Aber ist das auch so, wenn das Fahrzeug wegen seiner …
Über die Straßenmitte gefahren: Wer haftet?

Kommentare