1 von 9
Über 5.500 Kilometer legten die Autoren Jane Field-Lewis und Chris Haddon mit der Fotografin Tina Hillier selbst in einem Camper-Bus zurück, um ganz besondere Caravans und Schmuckstücke ausfindig zu machen. Im Foto der VW von Paul. Der Chirurg benutzt diesen VW Hochdach von 1966 als Surfmobil und Umkleidekabine.
2 von 9
Davids Citroën H-Camper, der auf einem Dyane aufbaut, ist nicht in erster Linie zum Herzeigen gedacht.
3 von 9
Dieser Ginetta Car Camper von 1970 ist ein auf einer Limousine von Ford Zodiac beruhendes Unikat.
4 von 9
Das Feuerwehrauto Typ H von Citroën (Baujahr 1972) wurde von Joyce und Rob umfunktioniert.
5 von 9
Myrtle, so heißt dieser Dodge Travco von 1964, ist auch bekannt als “Großer Blauer Kühlschrank”.
6 von 9
So sieht der Airstream von innen aus.
7 von 9
Ein 1967er VW T2, von Westfalia zum wohnlichen Camper umgebaut und von Besitzer Ian “Florence” getauft.
8 von 9
Dieser VW Devon, Baujahr 1978, gehört den Eltern von Tina Hillier, die die Fotos für das Buch „Mein cooler Caravan“ von Jane Field-Lewis und Chris Haddon gemacht hat.

Mein cooler Caravan

Camper-Fans kenne das Gefühl der Freiheit auf vier Rädern. Der Bildband „Mein cooler Caravan“ stellt ganz besondere Schmuckstücke und ihre Besitzer vor, die Lust aufs Reisen machen.  

Auch interessant

Meistgesehene Fotostrecken

Citroën C3 Aircross im Test: Aufbruch ins Abenteuerland
Jetzt wagt sich auch Citroën mit seinem ersten selbst entwickelten SUV auf die Straße. Die Franzosen starten mit dem neuen C3 Aircross gleich im großen Segment der …
Citroën C3 Aircross im Test: Aufbruch ins Abenteuerland
Ein Hoch auf den "Hundeknochen": 50 Jahre Ford Escort
Ford hat schon Golf gespielt, als bei VW noch der Käfer krabbelte. Denn sieben Jahre vor dem Golf ging zum Jahreswechsel 1967/1968 in Köln der kompakte Escort ins …
Ein Hoch auf den "Hundeknochen": 50 Jahre Ford Escort
Klappe zu, Hardtop tot: Cabrios setzen wieder aufs Stoffdach
Das versenkbare Hardtop war nicht viel mehr als eine Mode. Weil sich die Hersteller wieder der reinen Roadster-Lehre besinnen und die Konstruktionen immer besser werden, …
Klappe zu, Hardtop tot: Cabrios setzen wieder aufs Stoffdach
Das sind die Luxus-Karren der Stars
Glitzer und Glamour gibt es bei den Stars nicht nur auf dem roten Teppich, sondern auch auf den Straßen. Denn bei ihren Autos lassen sie nichts anbrennen.
Das sind die Luxus-Karren der Stars

Kommentare