Mercedes-AMG E 63 4Matic T-Modell (2017) und Mercedes-AMG E 63S 4Matic T-Modell.
1 von 10
Vom Allerfeinsten: Mercedes-AMG bringt den E63 als T-Modell. Der E-Klasse-Kombi ist als E 63 4MATIC T‑Modell und E 63 S 4MATIC+ T‑Modell im Angebot.
Mercedes-AMG E 63 4Matic T-Modell (2017) und Mercedes-AMG E 63S 4Matic T-Modell.
2 von 10
Auf der Landstraße oder Autobahn sorgt der schon bekannte AMG 4,0-Liter-V8-Biturbomotor für sportliches Fahrvergnügen.
Mercedes-AMG E 63 4Matic T-Modell (2017) und Mercedes-AMG E 63S 4Matic T-Modell.
3 von 10
Das Herz ist, wie schon bei der Limousine der 4,0‑Liter-V8-Biturbomotor mit bis zu 612 PS. Der typische AMG V8-Sound ist individuell auf das T-Modell abgestimmt.
Mercedes-AMG E 63 4Matic T-Modell (2017) und Mercedes-AMG E 63S 4Matic T-Modell.
4 von 10
Der Kofferraum des neuen Mercedes-AMG E63 T-Modell fasst 640 bis 1820 Liter.
Mercedes-AMG E 63 4Matic T-Modell (2017) und Mercedes-AMG E 63S 4Matic T-Modell.
5 von 10
Das neue Dreikammer-Luftfederungssystem kombiniert durch ein sportliches Feder-Dämpfer-Setup und eine kontinuierliche Verstelldämpfung bieten eine beispielhafte Fahrdynamik mit hohem Abrollkomfort.
Mercedes-AMG E 63 4Matic T-Modell (2017) und Mercedes-AMG E 63S 4Matic T-Modell.
6 von 10
Das Cockpit im Mercedes-AMG E63 T-Modell: Trotz Automatik kann der Fahrer auf manuellen Betrieb umschalten und mit Lenkradschaltpaddles schalten.
Mercedes-AMG E 63 4Matic T-Modell (2017) und Mercedes-AMG E 63S 4Matic T-Modell.
7 von 10
Was der Mercedes-AMG E63 kosten soll, ist noch nicht bekannt, mit 115.000 Euro sollten Käufer allerdings schon rechnen.
Mercedes-AMG E 63 4Matic T-Modell (2017) und Mercedes-AMG E 63S 4Matic T-Modell.
8 von 10
Heißer Feger! Das Mercedes-AMG E63 S T-Modell beschleunigt in 3,5 Sekunden aus dem Stand auf Tempo 100.

Vom Allerfeinsten

Mercedes-AMG-Kombi mit 612 PS

  • schließen

Na, was ist bei einem Kombi das Wichtigste?! Natürlich, der Platz im Kofferraum. Mit 1.820 Litern protzt das Mercedes-AMG E 63 S T-Modell. Das klingt doch praktisch. Geschenkt, sind da die 612 PS.   

Einen Mercedes-AMG E 63 S gab es schon in Los Angeles zu sehen. Dort wurde das Modell als stärkste E-Klasse aller Zeiten gefeiert.

Nun sorgt der aus der Limousine bekannte 4,0‑Liter-V8-Biturbomotor mit 612 PS (450 kW) für den krassen Power im T-Modell. Der E-Klasse Kombi beschleunigt damit in 3,5 Sekunden von null auf Tempo 100. Bestwerte in dieser Klasse, lobt sich Mercedes-AMG. Das Basismodell mit 571 PS benötigt für den Sprint 3,6 Sekunden.

Übrigens: Die oben genannte Business-Limousine, der Mercedes-AMG E 63 S, absolviert den Sprint in 3,4 Sekunden.

Höchstgeschwindigkeit fährt das Mercedes-AMG E 63 S T-Modell elektronisch abgeregelt Tempo 250. Mit dem "Drivers Package" sind jedoch 290 km/h drin. 

Beim Verbrauch kommt der Power-Kombi wohl mit 9,1 Liter pro 100 Kilometer aus. Die Techniker konnten dank serienmäßiger Zylinderabschaltung bei beiden Modellen diesen Normverbrauch realisieren, ist in der Pressemitteilung zu lesen.

Kombi-König: Mercedes-AMG E 63 S T-Modell

Der Kofferraum hat einiges zu bieten: 640 Liter bis 1820 Liter passen rein. Zudem lässt sich die Rückenlehne (40:20:40 teilbar) um zehn Grad steiler stellen.

Heißer Feger! Das Mercedes-AMG E63 S T-Modell beschleunigt in 3,5 Sekunden aus dem Stand auf Tempo 100.

Was der Mercedes-AMG E63 als T-Modell kosten soll, ist noch nicht bekannt. Mit 115.000 Euro sollten Käufer allerdings schon rechnen.

Mercedes-AMG E 63 4MATIC+ T-Modell

Mercedes-AMG E 63 S 4MATIC+ T-Modell

Motor

4,0-Liter-V8 mit Direkteinspritzung und Biturbo-Aufladung

4,0-Liter-V8 mit Direkteinspritzung und Biturbo-Aufladung

Hubraum

3982 cm3

3982 cm3

Leistung

571 PS (420 kW) bei 5750-6500/min

612 PS (450 kW) bei 5750-6500/min

Max. Drehmoment

750 Nm bei 2250-5000/min

850 Nm bei 2500-4500/min

Antrieb

Permanenter Allradantrieb AMG Performance 4MATIC+ mit variabler Momentenverteilung

Permanenter Allradantrieb AMG Performance 4MATIC+ mit variabler Momentenverteilung und Drift Mode

Getriebe

AMG SPEEDSHIFT MCT 9-Gang-Sportgetriebe

AMG SPEEDSHIFT MCT 9-Gang-Sportgetriebe

Kraftstoffverbrauch

kombiniert

9,4 – 9,1 l/100 km

9,4 – 9,1 l/100 km

CO2-Emissionen kombiniert

214 – 206 g/km

214 – 206 g/km

Effizienzklasse

D

D

Gewicht (DIN/EG)

1985 kg */2060 kg **

1995 kg */2070 kg **

Beschleunigung 0-100 km/h

3,6 s

3,5 s

Höchstgeschwindigkeit

250 km/h***

250 km/h***

* Leergewicht fahrfertig nach DIN ohne Fahrer; ** Leergewicht fahrwertig nach EG einschließlich Fahrer (75 kg), *** elektronisch abgeregelt, mit AMG Driver´s Package 290 km/h Quelle: Mercedes.

Weltpremiere feiert das Mercedes-AMG E-Klasse T-Modell auf dem Genfer Automobilsalon im März.

Zeitreise mit dem Mercedes T-Modell

ml

Auch interessant

Meistgesehene Fotostrecken

Ford Focus im Test: Aller guten Dinge sind vier
Am VW Golf führt in der Kompaktklasse kein Weg vorbei. Doch wenn Ford jetzt die vierte Generation des Focus an den Start bringt, wird der Abstand zumindest deutlich …
Ford Focus im Test: Aller guten Dinge sind vier
Was bei Vintage-Rennrädern zu beachten ist
Klassische Rennräder sind begehrt, sei es als Hobby für Sammler oder als schneller Spaß in der Stadt. Doch was kosten diese sportlichen Fahrräder aus Stahl, und was …
Was bei Vintage-Rennrädern zu beachten ist
James Bond oder Batman? Das sind die besten Filmautos aller Zeiten
Für viele Autofans sind sie die wahren Stars im Kino: Filmautos. Aber welches ist das beliebteste? Dieser Frage ging eine Umfrage nach. Mit überraschendem Ergebnis.
James Bond oder Batman? Das sind die besten Filmautos aller Zeiten
Luxus und Leistung satt beim Bentley Continental GT
Er hat Fahrleistungen wie ein Supersportwagen und bietet mehr Luxus als die meisten Limousinen - das macht den Bentley Continental GT zum perfekten Tourer für …
Luxus und Leistung satt beim Bentley Continental GT