+
Große Räder, runde Übergänge, geschwungenes Heck: So soll Daimlers GLC Coupé aussehen. Wann es genau kommt, wurde noch nicht bekanntgegeben. Skizze: Daimler Foto: Daimler

Mercedes baut GLC Coupé als Antwort auf BMW X4

Das Mercedes GLE Coupé ist noch nicht auf dem Markt, da kündigt Mercedes schon den zweiten Geländewagen mit schrägem Abschluss an. Dieser soll in der Klasse darunter rangieren und GLC Coupé heißen.

Berlin (dpa/tmn) - Mercedes will als Antwort auf den BMW X4 und den Land Rover Evoque nach Angaben von Vorstandschef Dieter Zetsche ein GLC Coupé anbieten. Einen konkreten Zeitplan nannte Zetsche für das neue Modell noch nicht, vieles deutet auf frühstens Mitte 2016 hin.

Dem Vernehmen nach soll eine entsprechende Studie noch in diesem Monat auf der Auto China in Shanghai (22. bis 29. April) auf den Nachfolger des GLK einstimmen. Auf der Messe stehe zwar bereits das Coupé, ist aus Unternehmenskreisen zu hören. Doch in den Handel komme im Lauf dieses Jahres erst einmal der konventionelle GLC mit steilem Abschluss.

Webseite der Auto China (eng.)

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

200 Euro und Fahrverbot: Handy-Verbot am Steuer wird verschärft
Abschreckendere Strafen für Autofahrer: Das Handy am Steuer kostet künftig bis zu 200 Euro plus Fahrverbot. Und es kommt noch mehr:
200 Euro und Fahrverbot: Handy-Verbot am Steuer wird verschärft
Rasern drohen künftig deutlich härtere Strafen
Manche Autofahrer mögen es sehr schnell und veranstalten illegale Rennen. Ein neues Gesetz soll solche Temposünder das Fürchten lernen. Denn es drohen nicht nur …
Rasern drohen künftig deutlich härtere Strafen
Vernetzt in die Zukunft: Erfahrungen mit dem Kymco AK 550i
Im Automobilbereich entlockt das Stichwort "Connectivity" kaum mehr als ein müdes Lächeln. Bei den motorisierten Zweirädern ist nun Kymco mit dem neuen AK 550i am Start, …
Vernetzt in die Zukunft: Erfahrungen mit dem Kymco AK 550i
Rasern droht künftig Auto-Beschlagnahmung und Gefängnis
Mit Tempo 150 durch die Stadt und dann nur einen Monat Fahrverbot? Das wird sich ändern: Teilnehmer an illegalen Autorennen riskieren künftig bis zu zwei Jahre Knast.
Rasern droht künftig Auto-Beschlagnahmung und Gefängnis

Kommentare