+
Sofalandschaft im Fond: Als Mercedes-Maybach S 600 kommt im nächsten Jahr die nobelste Version der S-Klasse auf den Markt. Foto: Daimler

Mercedes bietet nobelste S-Klasse als Maybach an

Stuttgart (dpa/tmn) - Mercedes bringt den Maybach zurück: Zwei Jahre nach dem Aus für die Luxuslimousine taucht zumindest der Name wieder auf als Submarke für die nobelste Version der S-Klasse.

Wenn das Modell im nächsten Jahr auf den Markt kommt, steht Maybach bei Mercedes als Marke für Luxus wie AMG für besonders sportliche Autos. Das gab der Stuttgarter Autobauer vor der Premiere des Mercedes-Maybach S 600 in der zweiten Novemberhälfte auf den Autoshows in Los Angeles und Guangzhou bekannt.

Mercedes-Maybach-Modelle sollen sich von der konventionellen Fahrzeugpalette vor allem durch ein größeres Platzangebot sowie eine erweiterte und stärker individualisierte Ausstattung unterscheiden. Der S 600 zum Beispiel bekommt einen verlängerten Radstand und spezielle Liegesessel im Fond, kündigte der Hersteller an. Zu weiteren Mercedes-Maybach-Modellen gibt es noch keine Informationen. Als Gedankenspiel geistert allerdings seit geraumer Zeit auch eine Luxusversion des Geländewagens GL durch das Unternehmen.

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

So schonen Sie Ihre Autobatterie im Winter
Zur kalten Jahreszeit verweigern Autobatterien oft den Dienst und das Auto bewegt sich nicht mehr von der Stelle. So gehen Sie schonend mit dem Kraftspender um.
So schonen Sie Ihre Autobatterie im Winter
So lassen Sie Ihren Gebrauchten umsonst verschrotten
Auch Autos halten nicht ewig - aber was machen Sie mit dem Gebrauchten, wenn ihn keiner mehr haben will? Wir erklären Ihnen, wo und wie Sie ihn entsorgen.
So lassen Sie Ihren Gebrauchten umsonst verschrotten
Beim Tuning auf amtliche Prüfzeichen achten
Tunen meint das Aufrüsten von Geräten gegenüber der Standardausrichtung. Besonders Autos erhalten durch neue Feinheiten noch einmal einen Schliff. Aber Achtung: Jedes …
Beim Tuning auf amtliche Prüfzeichen achten
Vielfahrer sollten alle zwei Wochen zur Winterwäsche
Die kalte Jahreszeit setzt dem Auto zu. So sorgen Streusalz und eisige Temperaturen für ein höheres Rostrisiko. Daher sollten vor allem Vielfahrer regelmäßig die …
Vielfahrer sollten alle zwei Wochen zur Winterwäsche

Kommentare