+
Ganz schön gewachsen! Die neue Mercedes C-Klasse gibt ihr Debüt auf der Detroit Motor Show im Januar 2014.

Modell 2014

Nur das Beste für die neue Mercedes C-Klasse

  • schließen

Neuneinhalb Zentimeter länger, aber 100 Kilogramm leichter und im Schnitt 300 Euro teurer - die neue Mercedes C-Klasse hat allerdings noch viel mehr zu bieten.

Nach ersten Blicken ins Cockpit zeigt Mercedes nun den Rest der neuen C-Klasse. Und da sich schon Innen vieles getan hat, ist es kaum verwunderlich, dass auch Außen einiges ganz anders ist. Neu eben. Schließlich haben die Stuttgarter das Modell zur Premiere im März 2014 komplett überarbeitet. Seit 2007 rollt die Baureihe vom Band. So lautet das Motto für die kleinste Stufenhecklimousine aus Stuttgart - "Das Beste oder nichts".

So kommt es, wie es kommen musste: Die neue C-Klasse ist gewachsen. Sie ist 4,69 Meter lang (plus neuneinhalb Zentimeter), 1,81 Meter breit (plus vier Zentimeter) und der Radstand 2,84 Meter (plus acht Zentimeter). Passagiere im Fonds haben deswegen nun mehr Platz zum Sitzen und für Gepäck steht im Kofferraum ein Volumen von 480 Liter bereit.

Optisch bestimmen eine lange Motorhaube und kurze Übergänge die Seitenansicht. Bei der Front haben Kunden die Wahl: Zwischen einem zentralem Stern bei der Line Exclusive oder dem klassischen Limousinen-Kühlergrill mit Mercedes-Stern auf der Motorhaube. Dabei lassen sich übrigens die Lamellen schließen, um die Aerodynamik zu verbessern.

Eine Aluminium-Hybridkarosserie senkt das Gewicht im Vergleich zum Vorgänger um 100 Kilogramm. Vorderkotflügel, Motorhaube, Heckdeckel, Türen und der Dach-Beplankung sind aus Aluminiumblech gefertigt. Das soll sich natürlich positiv auf den Verbrauch auswirken. Besonders wenig Durst hat wohl der C 220 BlueTEC. Im Schnitt kommt er, laut Hersteller, mit vier Liter Diesel aus. 

Die neue C-Klasse ist 2014 zunächst mit drei Motoren zu haben: der C 220 BlueTEC mit 170 PS kostet ab 38.675 Euro, der C 180 mit 156 PS ab 33.558  Euro, sowie der C 200 mit 184 PS ab 36.414 Euro. Später soll die Limousine auch als Hybrid zu kaufen sein.

Für noch mehr Sicherheit sind bei der neuen C-Klasse alle Assistenzsysteme an Bord, die erst vor einigen Monaten in der S- und E-Klasse ihre Weltpremiere gefeiert haben.

Ihr Debüt gibt die neue Mercedes C-Klasse auf der Detroit Motor Show im Januar 2014.

Das ist die neue Mercedes C-Klasse

Das ist die neue Mercedes C-Klasse

Mehr zum Thema:

Sinnlicher Genuss in der neuen Mercedes C-Klasse

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Dieses seltene Auto gab es nur 21 Mal und ist jetzt Millionen wert
7.000 Stunden hat der Besitzer in die Restauration gesteckt. Jetzt will er den Sportflitzer im August versteigern. Experten rechnen mit einem sehr hohen Preis.
Dieses seltene Auto gab es nur 21 Mal und ist jetzt Millionen wert
So viel kosten gebrauchte Elektroautos
E-Autos sind keine Schnäppchen. Das ist für viele ein Grund, sich einen Benziner oder Diesel zu holen. Wie aber sieht es mit einem gebrauchten Stromer aus?
So viel kosten gebrauchte Elektroautos
Die mit dem Teufel tanzt: Ducati XDiavel S
Ein Muscle Bike von Ducati, eine Cruiser gar? Das muss ein teuflisches Werk sein, denn die Italiener können doch nur sportlich. Und so steht nun der Gegenbeweis vor uns: …
Die mit dem Teufel tanzt: Ducati XDiavel S
Experte erklärt: So reagieren Sie bei Aquaplaning richtig
Wenn es regnet, steigt das Unfallrisiko sprunghaft an. Die größte Gefahr: Reifen ohne Bodenhaftung. Viele Autofahrer reagieren dann falsch.
Experte erklärt: So reagieren Sie bei Aquaplaning richtig

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.