+
Zugpferd: Der neue E-Klasse-Kombi ist vielseitig, vornehm, komfortabel und sicher bei Preisen ab knapp 42 000 Euro.

Stuttgarter Edel-Laster

Der dritte im Bunde ist da: nach der Limousine und dem Coupé zeigt Mercedes nun den Kombi. Das Mercedes EKlasse T-Modell ist ab sofort bestellbar, ab 21. November wird der lange Kombi in den Showrooms der Händler sein.

Den günstigsten E-Klasse- Kombi gibt es ab knapp 42 000 Euro - allerdings erst im ersten Quartal 2010. Der Edel-Laster wird erstmals auf der IAA in Frankfurt gezeigt.

Auch der knapp 4,90 Meter lange Kombi erhält das bereits von Limousine und Coupé bekannte Gesicht: Die vier Schweinwerfer sind eckig - und nicht mehr rund. Dank glänzend schwarzer Blenden rücken B- und C-Säule optisch in den Hintergrund. Am Heck fällt das Band aus Heckleuchten und verchromter Griffleiste auf. Die neuen LED-Leuchten sind zweiteilig und setzen sich optisch von der Seitenwand in die Heckklappe fort.

Beim Start des neuen T-Modells umfasst das Motorenprogramm fünf Triebwerke von 170 bis 388 PS. Die Aggregate sollen bei weniger Hubraum mehr Leistung als die früheren Motoren bieten. Alle erfüllen die Euro-5-Norm. Günstigstes Modell beim Verkaufsstart im November ist der 170 PS starke E 220 CDI für 44 800 Euro.

Die neue E-Klasse soll primär Lastesel und nicht Lifestyle-Kombi sein. Laut den Schwaben ist sie die „größte Kombilimousine im Premiumsegment“. Ein Ladevolumen von bis zu satten 1950 Liter ist nach dem Datenblatt möglich. Mit der serienmäßiger „Easy-Pack“-Heckklappe und dem so genannten „Quickfold“-System verspricht Mercedes komfortables Umklappen der Sitzreihe sowie Beladen.

 Sicherheit schreibt auch der E-Klasse Kombi wie seine „Brüder“ groß: Rund ein Dutzend neu- oder weiterentwickelter Fahrer-Assistenzsysteme sollen dazu beitragen, Verkehrsunfälle zu vermeiden oder die Folgen zu mindern. Dazu gehören beispielsweise der serienmäßige Müdigkeits- Erkennung Attention Assist sowie die Pre-Safe-Bremse.

Vom Vorgänger, der Baureihe 211, wurden seit der Markteinführung vor sechs Jahren 1,5 Millionen E-Klasse Limousinen und T-Modelle an Kunden ausgeliefert. Insgesamt wurden von der E-Klasse seit sechzig Jahren über zwölf Millionen Modelle verkauft.

osw.

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Dieses Auto ist 38 Millionen Euro wert - und trotzdem ein Schnäppchen
Experten erwarten, dass dieses legendäre Auto bald noch viel mehr wert ist. Im August wird der Sportflitzer in den USA versteigert.
Dieses Auto ist 38 Millionen Euro wert - und trotzdem ein Schnäppchen
Motorradfahrer wird 24-mal geblitzt – Gericht verhängt saftige Strafe
Innerhalb von sechs Wochen verewigte sich ein 18-Jähriger mehrfach auf Blitzerfotos. Die Bußgeldbescheide ignorierte er, weil er dachte man erkenne ihn nicht auf den …
Motorradfahrer wird 24-mal geblitzt – Gericht verhängt saftige Strafe
Das ist der richtige Zeitpunkt zum Tanken – ADAC klärt auf
Vorbei die Zeiten in denen Spritpreise nachts am höchsten waren. Der ADAC hat neue Zeiträume entdeckt, in denen Sie an der Tankstelle am meisten zahlen müssen.
Das ist der richtige Zeitpunkt zum Tanken – ADAC klärt auf
BMW ruft Dieselautos mit falscher Software in die Werkstatt
Das Kraftfahrtbundesamt hat ein Software-Update für BMW-Dieselfahrzeuge der 5er und 7er Reihe genehmigt. Der Autobauer hat die betroffenen Fahrzeughalter bereits …
BMW ruft Dieselautos mit falscher Software in die Werkstatt

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.