+
Erste Ausfahrt: Die elektrisch umgebaute G-Klasse soll bis zu 183 km/h schnell werden können und ihr Akku für bis zu 300 Kilometer Reichweite sorgen. 

Geländewagen

Mercedes G-Klasse mit Elektroantrieb

Schneller Elektro-Geländewagen: Die Mercedes G-Klasse ist mit zwei Elektromotoren unter der Haube schneller von null auf Tempo 100 als die Diesel-Version. Möglich ist das durch die Umrüstung des Akkuherstellers Kreisel Electric.

Kitzbühel (dpa/tmn) - Der österreichische Akkuhersteller Kreisel Electric hat in Kitzbühel eine auf Elektromotoren umgerüstete Mercedes G-Klasse präsentiert. Nach zweimonatiger Entwicklung haben die Österreicher nach eigenen Angaben einen Mercedes G 350 d vom Diesel auf E-Betrieb umgestellt.

Für den bis zu 183 km/h schnellen Vortrieb sorgen nun zwei Elektromotoren mit insgesamt 360 kW/490 PS, deren maximales Drehmoment von 770 Newtonmeter auf beide Achsen verteilt wird.

Mit 5,6 Sekunden von null auf Tempo 100 gelinge der Sprint mehr als drei Sekunden schneller als im Dieselmodell mit V6. Der 510 Kilogramm schwere Akku verteilt sich unter der Motorhaube, im Heck und unter dem Einstieg. Er soll sich binnen 25 Minuten bis zu 80 Prozent laden lassen und für bis zu 300 Kilometer Reichweite sorgen. An Idee und Entwicklung soll der Schauspieler und ehemalige US-Gouverneur Arnold Schwarzenegger beteiligt gewesen sein, der das Fahrzeug mit Kreisel in Kitzbühel präsentiert hat. Es handelt sich nach Aussagen eines Sprechers um einen Prototyp. Eine Kleinserie sei zwar denkbar, aber derzeit nicht geplant.

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Neue Studie auf der IAA: Borgward elektrisiert die Isabella
Alter Name, Zukunftstechnik: Borgward hat eine Isabella als Konzeptstudie auf die Räder gestellt, die elektrisch fährt und die Insassen mit Hologramm-Anzeigen im …
Neue Studie auf der IAA: Borgward elektrisiert die Isabella
200 Euro und Fahrverbot: Handy-Verbot am Steuer wird verschärft
Abschreckendere Strafen für Autofahrer: Das Handy am Steuer kostet künftig bis zu 200 Euro plus Fahrverbot. Und es kommt noch mehr:
200 Euro und Fahrverbot: Handy-Verbot am Steuer wird verschärft
Rasern drohen künftig deutlich härtere Strafen
Manche Autofahrer mögen es sehr schnell und veranstalten illegale Rennen. Ein neues Gesetz soll solche Temposünder das Fürchten lernen. Denn es drohen nicht nur …
Rasern drohen künftig deutlich härtere Strafen
Vernetzt in die Zukunft: Erfahrungen mit dem Kymco AK 550i
Im Automobilbereich entlockt das Stichwort "Connectivity" kaum mehr als ein müdes Lächeln. Bei den motorisierten Zweirädern ist nun Kymco mit dem neuen AK 550i am Start, …
Vernetzt in die Zukunft: Erfahrungen mit dem Kymco AK 550i

Kommentare