Mehr Power und Pepp für die Mercedes G-Klasse.
1 von 20
Mehr Power und Pepp für die Mercedes G-Klasse: Der neue Mercedes-AMG G 63 im "designo mysticbraun bright".
Mehr Power und Pepp für die Mercedes G-Klasse.
2 von 20
Im AMG G 65 leistet der Zwölfzylinder statt 612 PS nun 630 PS bei einem Drehmoment von 1000 Nm.
Mehr Power und Pepp für die Mercedes G-Klasse.
3 von 20
Neben neuen Motoren gibt es ganz besondere Farben für sperrigen Geländewagen hier der AMG G-Klasse in "solarbeam".
Mehr Power und Pepp für die Mercedes G-Klasse.
4 von 20
Mehr Power und Pepp für die Mercedes G-Klasse.
Mehr Power und Pepp für die Mercedes G-Klasse.
5 von 20
Mehr Power und Pepp für die Mercedes G-Klasse.
Mehr Power und Pepp für die Mercedes G-Klasse.
6 von 20
Mehr Power und Pepp für die Mercedes G-Klasse.
Mehr Power und Pepp für die Mercedes G-Klasse.
7 von 20
Mehr Power und Pepp für die Mercedes G-Klasse.
Mehr Power und Pepp für die Mercedes G-Klasse.
8 von 20
Mehr Power und Pepp für die Mercedes G-Klasse.

Kantiger Kult mit V8

Update für den Klassiker: Mercedes G-Klasse

Seit 35 Jahren ist die Mercedes G-Klasse unterwegs. Der kantige Geländewagen ist mittlerweile ein Klassiker mit Kultstatus. Nun hat die G-Klasse ein Makeover dazu mehr Farbe und mehr Power bekommen.

Optisch kommt die neue Mercedes G-Klasse mit neuen Stoßfängern daher. Bei der AMG Version sind die Kotflügel mehr ausgestellt. Besonders auffällig sind allerdings die neuen Lackfarben für die AMG G-Klasse, wie "aliengreen" oder "tomatored". Anbauteile wie Spiegel, Stoßfänger vorne und hinten, Radlaufverbreiterungen, der Ring der Reserveradabdeckung sowie das Dach sind dann schwarz lackiert.  

Mehr Power für die G-Klasse

  • Mercedes G 500 kommt mit einem 422 PS 4,0 Liter-V8-Biturbo-Motor und einem Drehmoment von 610 Newtonmetern.
  • Der Mercedes G 350d steigert seine Leistung auf 245 PS (plus 34 PS) und das Drehmoment klettert auf 600 Nm.
  • Das Topmodell der AMG G 63 571 PS mit einem Drehmoment von 760 Nm.
  • Im AMG G 65 leistet der Zwölfzylinder statt 612 PS nun 630 PS bei einem Drehmoment von 1000 Nm.

Die Modelle G 350 d, G 500 und AMG G 63 sind serienmäßig mit einer ECO Start-Stopp Funktion ausgerüstet, die durch Abschalten des Motors bei Standzeiten, z. B. bei Stau oder an Ampeln, Kraftstoffverbrauch und Emissionen reduziert.

Mercedes G-Klasse auf einen Blick
Modell Zyl. ccm kW/PS Nm 0-100 km/h
G 350 d 6V 2987 180/245 600 8,9 Sekunden
G 500 8V 3982 310/422 610 5,9
AMG G 63 8V 5461 420/571 760 5,4
AMG G 65 12V 5980 463/630 1000 5,3

ml

Auch interessant

Meistgesehene Fotostrecken

Porsche Cayenne Turbo im Test: Der geht voll auf den Zeiger
Dieser Porsche ist pure Provokation: Für Puristen hat ein Auto wie der Cayenne nichts bei einem Sportwagenhersteller zu suchen, und für die Weltverbesserer ist er das …
Porsche Cayenne Turbo im Test: Der geht voll auf den Zeiger
Das sind die teuersten Sportwagen aller Zeiten
Jeder will der Schnellste sein: Doch welcher Sportwagen ist die Nummer Eins, wenn es um den Preis geht?
Das sind die teuersten Sportwagen aller Zeiten
Exoten unter den Autos: Diese Fahrzeuge sind äußerst selten
Manche Modelle erobern sofort die Herzen der Autoliebhaber, andere sind nur von kurzer Lebensdauer. Wir stellen Ihnen die Exoten unter den Fahrzeugen vor.
Exoten unter den Autos: Diese Fahrzeuge sind äußerst selten
VW T-Roc im Test: Der Golf fürs Grobe
Mit dem Golf Country waren sie ihrer Zeit voraus. Doch jetzt haben sie mal wieder das Nachsehen. Mit dem Start des VW T-Roc, muss Volkswagen das riesige Feld der …
VW T-Roc im Test: Der Golf fürs Grobe

Kommentare