Mercedes peppt sein A auf

München - Mercedes schießt derzeit aus allen Rohren, was neue Modelle angeht. Auch die A-Klasse bleibt davon nicht verschont - eine deutlich facegeliftete Version feiert jetzt auf der AutoMobil International (AMI, 5. - 13. April) in Leipzig Weltpremiere. Neben optischen Änderungen an Front und Heck erhält der drei- oder fünftürige Kompakte ab dem Herbst auch neue Spritspar-Techniken.

Für die beiden kleinen Benziner mit 95 und 116 PS ist eine Start-Stopp-Automatik lieferbar, die den Kraftstoffverbrauch im Stadtverkehr durch das automatische Abschalten des Motors an der Ampel um bis zu neun Prozent reduzieren soll.

Die Einstiegs-Dieselversion mit 82 PS ist serienmäßig mit einem Spritsparpaket ausgerüstet, das unter anderem eine aerodynamische Kühlermaske, eine tiefergelegte Karosserie, rollwiderstandsoptimierte Reifen und eine bedarfsgerechte Steuerung der Bordspannung umfasst. Damit soll der A 160 CDI Blue Efficiency auf einen Durchschnittsverbrauch von 4,5 Liter auf 100 km kommen. Das entspricht einem CO2- Ausstoß von 119 g/km. Der Verbrauch des 95 PS starken Benziners im A 150 Blue Efficiency liegt bei 5,8 Liter (CO2-Ausstoß: 139 g/km).

Äußerlich unterscheidet sich die überarbeitete Version durch kantiger gestaltete Scheinwerfer, vergrößerte Lufteinlässe und eine geänderte Kühlermaske. Am Heck prangen ein modifizierter Stoßfänger und neue Rückleuchten. Diese blinken bei einer Notbremsung zur Warnung des nachfolgenden Verkehrs in hoher Frequenz auf. Neu auf der Optionsliste findet sich ein Einparkassistent, der beim Manövrieren das Lenken übernimmt, eine Berganfahrhilfe und eine neue Generation des Audio- und Navigationssystems.

Auf die Straße kommt die überarbeitete A-Klasse am 21. Juni. Die Preise beginnen bei 19 070 Euro für den A 150. Die Blue-Effi- ciency-Variante wird dann im September zum gleichen Preis nachgereicht.

osw.

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Über die Straßenmitte gefahren: Wer haftet?
Wer eine Kurve schneidet, verstößt gegen das Rechtsfahrverbot. Kommt es zu einem Unfall, haftet derjenige komplett. Aber ist das auch so, wenn das Fahrzeug wegen seiner …
Über die Straßenmitte gefahren: Wer haftet?
Anmeldung zur Hauptuntersuchung geht auch online
Gute Nachrichten für Kfz-Besitzer: Termine für die Hauptuntersuchung müssen nicht mehr telefonisch oder vor Ort gemacht werden. Nun ist dies auch online möglich.
Anmeldung zur Hauptuntersuchung geht auch online
Mit leerem Tank gestrandet: Gelten Bußgelder auch bei E-Autos?
Auf der Autobahn mit leerem Tank stehen zu bleiben, kann mit Bußgeldern bestraft werden. Doch gilt das auch bei E-Autos mit aufgebrauchtem Akku?
Mit leerem Tank gestrandet: Gelten Bußgelder auch bei E-Autos?
Tesla: Ist der Zeitplan für den neuen Autopiloten in Gefahr?
Der Elektro-Autohersteller Tesla arbeitet auf Hochtouren an seinem neuen Autopiloten. Laut Zeitplan soll dieser Ende 2017 getestet werden.
Tesla: Ist der Zeitplan für den neuen Autopiloten in Gefahr?

Kommentare