Mercedes Vision Tokyo
1 von 20
Lounge-Feeling im Mercedes Vision Tokyo. Im autonomen Fahrmodus können die Passagiere auf einer Couch entspannen und chatten.
Mercedes Vision Tokyo
2 von 20
Apps, Landkarten und Anzeigen des Entertainment-Systems werden mit einem Projektor als dreidimensionale Hologramme im Raum dargestellt.
Mercedes Vision Tokyo
3 von 20
Ist er cool? Der Mercedes Vision Tokyo soll die "Generation Z" begeistern. Das Showcar fährt autonom und sein Innenraum ist, wie eine Lounge gestaltet.
Mercedes Vision Tokyo
4 von 20
Der Mercedes Vision Tokyo ist 4,80 Meter lang, 2,10 Meter breit und 1,60 Meter hoch. 
Mercedes Vision Tokyo
5 von 20
Für den aktiven Fahrmodus lässt sich ein "Jump Seat" aus der Couch herauslösen.
Mercedes Vision Tokyo
6 von 20
Hinter den Passagieren befinden sich große LED-Bildschirme im Wrap-around-Design. 
Mercedes Vision Tokyo
7 von 20
Die Reichweite dieses Elektro-Hybridsystems beträgt 980 Kilometer, davon können rund 190 Kilometer mit der Batterie gefahren werden und ca. 790 Kilometer mit dem on-board generierten Strom aus der Brennstoffzelle. Mercedes Vision Tokyo.
Mercedes Vision Tokyo
8 von 20
Mercedes Vision Tokyo.

Tokyo Motor Show

Ein echter Chiller? Mercedes Vision Tokyo

Chillen ihre Kinder gerne auf dem Sofa? Damit die lieben Kleinen das auch in Zukunft im Auto machen können, gibt's nun das passende Fahrzeug, den Mercedes Vision Tokyo.

Nach dem Forschungsfahrzeug F 015 Luxury in Motion zeigt Mercedes ein neues Showcar. Der Mercedes Vision Tokyo ist eigens für die „Generation Z" entwickelt. Zu dieser Generation zählen alle nach 1995 Geborenen. Das Konzept ist sogar "eine Hommage an die urbane Generation Z".

Mercedes beschreibt das Vision Tokyo als einen mobilen Lebensraum, eine "Chill-Out-Zone im quirligen Straßenverkehr von Megacities". Und weiter heißt es in der Pressemitteilung: "Mit seinem monolithischen Körper, der futuristischen Designsprache und der einzigartigen Lounge-Landschaft im Innenraum ist er luxuriös, jung und progressiv – er erweist damit der modernen Trendmetropole Tokyo seine Reverenz."

Das schöne an dem Wohnzimmer auf vier Rädern: es fährt autonom und lernt jeden Tag dazu. 

Das Mercedes Vision Tokyo ist 4,80 Meter lang und 2,10 Meter breit. Fünf Passagiere haben in der Chill-Out-Zone Platz. 

Seinen Einstand feiert das Mercedes Vision Tokyo auf der Tokyo Motor Show (29. Oktober bis 8. November) zu sehen.

Mercedes F 015 Luxury in Motion

ml

Auch interessant

Meistgesehene Fotostrecken

Volvo XC40 im Test: Bullerbü statt Buckelpiste
Mit XC90 und XC60 hat Volvo zwei ebenso seriöse wie erfolgreiche SUV am Start. Mit dem XC40 steigen die Schweden nicht nur in die Kompaktklasse der Geländewagen ab, sie …
Volvo XC40 im Test: Bullerbü statt Buckelpiste
Knall auf Fall: Neue Airbags für noch mehr Sicherheit
Obwohl der Verkehr immer dichter wird, sinkt die Zahl der Unfallopfer kontinuierlich. Das liegt nicht zuletzt an der Sicherheitsausstattung und vor allem am Airbag. Kein …
Knall auf Fall: Neue Airbags für noch mehr Sicherheit
So wird das Fahrrad fit für den Frühling
Eingemottet in der Garage haben viele Fahrräder die letzten Monate verbracht. Doch jetzt geht es wieder auf Tour. Bevor sich Radler nach einer Winterpause in den Sattel …
So wird das Fahrrad fit für den Frühling
Alpina B5 und BMW M5 im Vergleich: Boldiden fürs Business
Sie sind stärker und schneller als die Modelle der normalen Serie, und jeder reißt ein tiefes Loch in die Kasse. Obwohl der BMW M5 und der Alpina B5 überraschend viel …
Alpina B5 und BMW M5 im Vergleich: Boldiden fürs Business

Kommentare