Mercedes Concept X-Klasse Pick-up 2017
1 von 12
Pick-up mit Stern: Mercedes stellt die Concept X-Klasse in zwei Versionen vor. Das Concept X-Class Powerful Adventurer steht auf gewaltigen Reifen mit der Dimension 35x11.50.
Mercedes Concept X-Klasse Pick-up 2017
2 von 12
Das Mercedes Concept X-Klasse Powerful Adventurer steht mit einer Höhe von 1,90 Metern über den Dingen.
Mercedes Concept X-Klasse Pick-up 2017
3 von 12
Offroad-Ästhetik: Mit Unterfahrtschutz, Radhäuser aus mattem Carbon und Claddings an den Kotflügeln soll das Design Unabhängigkeit und Abenteuerlust ausstrahlen.    
Mercedes Concept X-Klasse Pick-up 2017
4 von 12
Urbanen Lifestyle verkörpert eher das Mercedes Concept X-Klasse Stylish Explorer. Der in Weißmetallic lackierte Pick-up steht auf 22-Zoll-Leichtmetallrädern.
Mercedes Concept X-Klasse Pick-up 2017
5 von 12
Im Mercedes Concept X-Klasse ist in der Doppelkabine Platz für fünf Personen. 
Mercedes Concept X-Klasse Pick-up 2017
6 von 12
Die Front trägt das makentypische SUV-Gesicht mit Lamellen-Kühlergrill und Stern. 
Mercedes Concept X-Klasse Pick-up 2017
7 von 12
Extrem kurzer Überhang vorne, der sehr lange Überhang hinten und zwei lang gezogene Linien in der Seitenflanke verstärken die fahrdynamische Ausrichtung.
Mercedes Concept X-Klasse Pick-up 2017
8 von 12
Am Heck leuchtet eine LED-Lichtleiste.    

Robust

Pick-up mit Stern: Die neue Mercedes X-Klasse

Bullig oder eher stylisch - bei der neuen X-Klasse von Mercedes haben Kunden die Wahl. Zwar ist der Pick-up noch ein Konzept, doch die Schwaben wollen 2017 mit dem neuen Modell an den Start gehen. 

Kaminholz auf der Ladefläche oder Segelboot am Anhänger - die Mercedes X-Klasse ist ein Arbeitstier auch für den Alltag. Robust, praktisch und sicher soll der Pick-up aus Schwaben sein. Marktstart ist für 2017 geplant.

„Mit dem Pick-up von Mercedes-Benz schließen wir eine der letzten Lücken in unserem Portfolio. Unser Ziel: Wir wollen jedem Kunden genau das zu seinem Einsatz passende Fahrzeug bieten.“ sagt Mercedes-Chef Dr. Dieter Zetsche.

Design - Mercedes X-Klasse

Wie das neue Modell aussehen könnte, demonstrieren nun zwei Konzeptfahrzeuge: das Concept X-Class Powerful Adventurer und das Concept X-Class Stylish Explorer.

Bullig und mit voluminösen Reifen setzt der 1, 90 Meter hohe, 2,18 Meter breite und 5,34 Meter lange Powerful Adventurer auf Offroad-Ästhetik. Obendrein ist der Pick-up mit einer elektrischen Seilwinde an der Front sowie einem Metallhaken am Heck ausgestattet.

Die Stylisch Explorer Version ist dagegen eher auf urbanes Lifestyle ausgerichtet. Das „Familienfahrzeug“ steht auf 20-Zoll-Leichtmetallrädern. 

Sicherheit

Der Mercedes Pick-up hat moderne Fahrerassistenzsysteme an Bord. Dafür ist der Wagen mit Kameras, Radar- und Ultraschallsensoren ausgestattet. 

Der Fahrer kann laut Mercedes seinen Pick-up über Smartphone, Tablet oder PC jederzeit und von überall aus erreichen. Zum Beispiel Navigationsziele ans Fahrzeug senden oder abfragen, wo der Pick-up geparkt ist und wie voll der Tank ist.

Die beiden Konzept-Pick-ups haben einen Sechszylindermotor mit hohem Drehmoment sowie permanenten Allradantrieb.

Die vierte Baureihe soll 2017 unter dem Namen Mercedes-Benz X-Klasse auf den Markt kommen. Preise für den Pick-up sind noch unbekannt.

ml

Auch interessant

Meistgesehene Fotostrecken

WM 2018: Diese heißen Schlitten fahren Messi, Ronaldo und Co.
Die Superstars des Fußballs zeigen nicht nur auf dem Platz ihr Können, sondern auch ihren Reichtum auf der Straße. Wir zeigen Ihnen die Autos der Stars.
WM 2018: Diese heißen Schlitten fahren Messi, Ronaldo und Co.
Auto
Darauf sollten Sie beim Kauf von Motorradhelmen achten
Auf dem Motorrad gilt Helmpflicht – doch nicht alle Modelle bieten den gleichen Schutz. Und was ist mit günstigen Helmen – sind die immer unsicherer als sündhaft teure?
Darauf sollten Sie beim Kauf von Motorradhelmen achten
Auto
Erste Ausfahrt im Porsche Mission E Cross Turismo
Von wegen Vollgas! Auch Porsche schwenkt um auf Elektromobilität und bringt Ende nächsten Jahres sein erstes Akku-Auto. Einen ersten Ausblick darauf gibt der Mission …
Erste Ausfahrt im Porsche Mission E Cross Turismo
Auto
Der Weg zum selbst gebauten Wohnmobil
Wohnwagen und Wohnmobile liegen im Trend, aber sogar gebrauchte Fahrzeuge sind oft teuer. Mit handwerklichem Geschick lassen sich auch Vans oder Kleinbusse zu Campern …
Der Weg zum selbst gebauten Wohnmobil

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.