Mini aus Italien

- Der Minivan Idea besticht durch viel Platz im Inneren, ein variables Raumkonzept<br>Neue Ideen sind derzeit bei Fiat schwer gefragt. Die angeschlagene Autosparte des Konzerns sucht neue Wege und Möglichkeiten, um wieder auf die Erfolgsspur zu kommen. Neben einem neuen Vorstandschef - dem deutschen Automanager Herbert Demel - sollen neue Modelle für Effizienz und Schwung im Laden sorgen. Dazu gehört als jüngstes Mitglied der Fiat-Familie der Minivan Idea.

<P>Die Klasse der Mehrzweckfahrzeuge wächst derzeit stark. Vor allem junge Paare und Familien schätzen die Vielseitigkeit - und diese Käufer will der Idea ansprechen. Erste Probefahrten zeigen, dass die Aussichten dafür gar nicht so schlecht sind. Der Idea wirkt jung und sympathisch, er hat eine dynamische Form und ist dabei nur 3,93 Meter lang. Auf den vorderen Sitzen finden auch groß gewachsene Personen gut Platz und auch hinten wirds erst zu dritt eng. </P><P>Das Cockpit ist klar gegliedert, wir freuten uns über 27 Ablagen im Innenraum und ärgerten uns über viel zu viel Plastik am Armaturenbrett. Punkte macht der Idea, wenn es um die Variabilität geht. Die asymmetrisch geteilte Rückbank kann</P>

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Studie deckt auf: Diesel stoßen mehr CO2 aus als Benziner
Eigentlich werden Dieselmotoren vor allem mit einem erhöhten Stickoxid-Ausstoß in Verbindung gebracht. Doch möglicherweise verursachen sie auch mehr CO2 als Benziner.
Studie deckt auf: Diesel stoßen mehr CO2 aus als Benziner
Aus diesem Grund sollten Sie jetzt schon Winterreifen kaufen
Für Autofahrer gilt die Faustregel "Von O bis O": Von Oktober bis Ostern sollte das Auto mit Winterreifen ausgestattet sein. Doch kaufen sollten Sie diese schon jetzt.
Aus diesem Grund sollten Sie jetzt schon Winterreifen kaufen
Kia Stonic startet Ende September ab 15 790 Euro
Der 4,14 Meter lange Kia Stonic bekommt zwar keinen Allradantrieb, dafür können die Kunden aber zwischen vielen bunten Farbkombinationen wählen. Die Preise starten bei …
Kia Stonic startet Ende September ab 15 790 Euro
Für E-Autos mehr als 10 500 Ladepunkte in Deutschland
Elektroautos müssen noch immer häufiger als Benziner und Diesel "auftanken", denn ihre Reichweite ist meistens nicht so hoch. Dies ist zurzeit an 10 700 Ladepunkten in …
Für E-Autos mehr als 10 500 Ladepunkte in Deutschland

Kommentare