Mini John Cooper Works Cabrio (2016) mit 231 PS.
1 von 16
Power Mini ohne Dach: Das Mini John Cooper Works mit 231 PS geht jetzt als Cabrio an den Start.
Mini John Cooper Works Cabrio (2016) mit 231 PS.
2 von 16
Das neue Mini John Cooper Works Cabrio ist 3,87 Meter lang, 1,72 Meter breit und 1,41 Meter hoch.
Mini John Cooper Works Cabrio (2016) mit 231 PS.
3 von 16
Das neue Mini John Cooper Works Cabrio hat ein Textilverdeck, dass besonders 
Mini John Cooper Works Cabrio (2016) mit 231 PS.
4 von 16
Das Softtop öffnet und schließt sich auf Knopfdruck in 18 Sekunden; auch während Fahrt bis Tempo 30. Very british - in dem Stoff ist ein Union-Jack eingewebt.
Mini John Cooper Works Cabrio (2016) mit 231 PS.
5 von 16
Power Mini ohne Dach: Das Mini John Cooper Works mit 231 PS geht jetzt als Cabrio an den Start.
Mini John Cooper Works Cabrio (2016) mit 231 PS.
6 von 16
Power Mini ohne Dach: Das Mini John Cooper Works mit 231 PS geht jetzt als Cabrio an den Start.
Mini John Cooper Works Cabrio (2016) mit 231 PS.
7 von 16
Power Mini ohne Dach: Das Mini John Cooper Works mit 231 PS geht jetzt als Cabrio an den Start.
Mini John Cooper Works Cabrio (2016) mit 231 PS.
8 von 16
Power Mini ohne Dach: Das Mini John Cooper Works mit 231 PS geht jetzt als Cabrio an den Start.

Rasender Oben-ohne Spaß

Das neue Mini John Cooper Works Cabrio

Auf oder zu? Wer sich eher zu den Frischluftfreunden zählt, kann sich nun richtig freuen. Mini bringt den John Cooper Works als Cabrio. Erste Fotos und Details finden Sie hier.

Der Mini Cooper Works gab sich schon 2015 als kleiner rassiger Rebell die Ehre. Mit 231 PS unter der Haube war der Mini mächtig auf Power getrimmt. Nun legt die BMW-Tochter mit einer Cabrio-Version nach und stellt das Mini John Cooper Works Cabrio vor.

Das Modell ist, wie zu erwarten, mit Sportlenkrad, Sportsitzen und Sportauspuff ausgestattet. Der 2,0 Liter großer Vierzylinder-Motor leistet wie schon bei seinem Bruder 231 PS. Das 6-Gang-Getriebe wird serienmäßig per Hand geschalten. Auf Wunsch auch per Automatik. Aus den Stand beschleunigt das Mini John Cooper Works Cabrio in 6,6 Sekunden auf Tempo 100. Top-Speed fährt der Renner 242 km/h. 

Das Textilverdeck öffnet und schließt sich auf Knopfdruck in 18 Sekunden; auch während der Fahrt bis Tempo 30.

Vier Leute haben in dem Carbio Platz. Der Kofferraum fasst 215 Liter Gepäck, ist das Softtop allerdings geöffnet, schrumpft eer auf 160 Liter.

Marktstart für das mindestens 33.500 Euro teure Mini John Cooper Works Cabrio ist im März.

ml

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgesehene Fotostrecken

Porsche Cayenne Turbo im Test: Der geht voll auf den Zeiger
Dieser Porsche ist pure Provokation: Für Puristen hat ein Auto wie der Cayenne nichts bei einem Sportwagenhersteller zu suchen, und für die Weltverbesserer ist er das …
Porsche Cayenne Turbo im Test: Der geht voll auf den Zeiger
Das sind die teuersten Sportwagen aller Zeiten
Jeder will der Schnellste sein: Doch welcher Sportwagen ist die Nummer Eins, wenn es um den Preis geht?
Das sind die teuersten Sportwagen aller Zeiten
Exoten unter den Autos: Diese Fahrzeuge sind äußerst selten
Manche Modelle erobern sofort die Herzen der Autoliebhaber, andere sind nur von kurzer Lebensdauer. Wir stellen Ihnen die Exoten unter den Fahrzeugen vor.
Exoten unter den Autos: Diese Fahrzeuge sind äußerst selten
VW T-Roc im Test: Der Golf fürs Grobe
Mit dem Golf Country waren sie ihrer Zeit voraus. Doch jetzt haben sie mal wieder das Nachsehen. Mit dem Start des VW T-Roc, muss Volkswagen das riesige Feld der …
VW T-Roc im Test: Der Golf fürs Grobe

Kommentare