+
Der Kirobo Mini von Toyota erkennt, ob ein Autofahrer gut oder schlecht fährt - und teilt das auch offen mit. Er spricht nur Japanisch und kommt daher erstmal nur in Japan auf den Markt. Foto: Toyota

Kritik am Fahrer inklusive

Mini-Roboter als sprechender Beifahrer im Auto

Auf lästige Kommentare des Beifahrers kann jeder Autofahrer gern verzichten. Der japanische Autohersteller Toyota hat nun jedoch einen Mini-Roboter entwickelt, der genau dazu dienen soll, die Fahrweise des Fahrers zu analysieren und auch zu kritisieren.

Tokio (dpa/tmn) - Autohersteller Toyota hat einen Mini-Roboter vorgestellt, der im Auto zum gesprächigen Beifahrer wird. Der Kirobo Mini kann Fahrzeugdaten analysieren und nutzt dieses Wissen dann in Gesprächen mit dem Fahrer.

Dabei fallen nicht nur nette Worte: Bei harten Bremsmanövern etwa soll der zehn Zentimeter kleine Roboter den Fahrer auch mal kritisieren. Nicht nur im Auto hat die Mini-Maschine etwas zu sagen: Er soll auch im Alltag ein ständiger Begleiter sein und seinen Besitzer zum Beispiel grüßen, wenn dieser nach Hause kommt.

Der Roboter soll auf Emotionen mit Bewegungen und Worten reagieren. Gesichtsausdrücke seines Gegenübers erfasst er über eine integrierte Kamera. Sprechen kann der Kirobo Mini nur Japanisch. Er kommt im Winter in Japan auf den Markt und soll 39 800 Yen (rund 345 Euro) kosten. Ob der Kirobo irgendwann noch mehr Sprachen lernt und in Europa erhältlich sein wird, ist noch offen.

Pressemitteilung Toyota Motor Corporation

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Vernetzt in die Zukunft: Erfahrungen mit dem Kymco AK 550i
Im Automobilbereich entlockt das Stichwort "Connectivity" kaum mehr als ein müdes Lächeln. Bei den motorisierten Zweirädern ist nun Kymco mit dem neuen AK 550i am Start, …
Vernetzt in die Zukunft: Erfahrungen mit dem Kymco AK 550i
Rasern droht künftig Auto-Beschlagnahmung und Gefängnis
Mit Tempo 150 durch die Stadt und dann nur einen Monat Fahrverbot? Das wird sich ändern: Teilnehmer an illegalen Autorennen riskieren künftig bis zu zwei Jahre Knast.
Rasern droht künftig Auto-Beschlagnahmung und Gefängnis
Autodiebstahl: Polizei und Versicherung sofort informieren
Das Auto ist verschwunden - da ist der erste Schreck meist groß. Doch was ist zu tun, wenn es wirklich gestohlen worden ist? Und was können Autofahrer tun, um den Dieben …
Autodiebstahl: Polizei und Versicherung sofort informieren
Amphetamin im Blut: Führerscheinentzug ist rechtens
Das Aufputschmittel Amphetamin gehört zu den psychoaktiven Substanzen. Wer es konsumiert, riskiert seinen Führerschein. Allein der Nachweis kann schwerwiegende Folgen …
Amphetamin im Blut: Führerscheinentzug ist rechtens

Kommentare