+
Mitsubishi testet mit Partnerunternehmen kabelloses Aufladen von Elektroautos.

Mitsubishi testet kabelloses Aufladen für Elektroautos

Laden ohne Stecker: Mitsubishi hat sein Engagement in der Elektromobilität weiter verstärkt und testet jetzt kabelloses Aufladen für Elektrofahrzeuge.

Mit zwei Partnern, der Wi Tricity Corporation und der IHI Corporation, werden künftig Systeme erforscht und getestet, die kabelloses, induktives Laden von Elektrofahrzeugen ermöglichen.

Die Ladestützpunkte für die Autos befinden sich dabei als Energiestationen unter dem Asphalt. Damit verbessern sich der Komfort und die Infrastruktur für Nutzer von modernen elektrisch betriebenen Autos. Bis zu 3,3 Kilowattstunden Strom können mit der neuen Technik über eine Distanz von 20 Zentimeter an die Fahrzeuge abgegeben werden. Der Wirkungsgrad der kabellosen Ladung liegt dabei über 90 Prozent.

Das 2007 gegründete amerikanische Unternehmen Wi Tricity entwickelt und baut Systeme für kabellosen Energietransfer. Dabei wird Magnetfeldtechnologie eingesetzt. Die japanische IHI Corporation nutzt diese Technik als Lizenznehmer. Der Konzern stellt zudem Kraftwerke, Turbinen und Kompressoren in seinen Werken her, ist bei Baummaschinen und im Schiffsbau engagiert. (ampnet/nic)

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Dieser Strafzettel macht Autofahrer richtig wütend
Wer die Geschwindigkeitsgrenze nicht einhält und zu schnell fährt, bekommt einen Strafzettel - so ist das nun mal. Doch in diesem Fall scheiden sich die Geister.
Dieser Strafzettel macht Autofahrer richtig wütend
Strafzettel im Ausland: Muss ich wirklich zahlen?
Wer in den Urlaub düst, bringt manchmal ein unliebsames Souvenir mit nach Hause: Doch kann ich in Deutschland für ein Knöllchen aus dem Ausland belangt werden?
Strafzettel im Ausland: Muss ich wirklich zahlen?
Dachbox fürs Auto muss passen
Geht es mit der ganzen Familie in den Urlaub, reicht der Platz im Kofferraum für das Gepäck oft nicht aus. Die Lösung ist dann eine Dachbox. Doch hat die Befestigung …
Dachbox fürs Auto muss passen
Über die Straßenmitte gefahren: Wer haftet?
Wer eine Kurve schneidet, verstößt gegen das Rechtsfahrverbot. Kommt es zu einem Unfall, haftet derjenige komplett. Aber ist das auch so, wenn das Fahrzeug wegen seiner …
Über die Straßenmitte gefahren: Wer haftet?

Kommentare