+
Der Akku des Gi Flybike reicht für 60 Kilometer elektrische Unterstützung. Foto: Gi FlyBike

Mobiler Luxus: Vom Fahrrad bis zum Edel-SUV

Elektrische Fahrräder liegen voll im Trend. Aus Argentinien kommt ein besonderes Klapprad. Und ist er noch so klein, für den Kia Venga gibt es trotzdem ein Premium-Paket. Wer es exklusiv liebt, wird bei Range Rover fündig. Die Tipps für Fahrfans im Überblick:

Neues Elektrisches Klapprad aus Argentinien

Drei Jungunternehmer aus Argentinien bieten jetzt ein elektrisches Klapprad an. Das Besondere am Gi Flybike ist laut den Anbietern, dass es sich mit einem Handgriff zusammenklappen lässt und auf 26 Zoll großen Rädern rollt. Das Rad wiegt 17 Kilo und verfügt über einen elektrischen Hilfsmotor, der für 60 Kilometer Unterstützung gut ist. Ein GPS-Ortungssystem und Apps für iPhone und Android-Telefone sollen vor Diebstahl schützen und machen das Smartphone zum Navi. Auch Fitness-Daten lassen sich so tracken. Derzeit ist das Rad auf der Crowdfunding-Plattform Kickstarter für 1990 US-Dollar (rund 1780 Euro) erhältlich. Das Finanzierungsziel ist bereits erreicht, die Auslieferung soll im Sommer 2016 erfolgen.

Premium-Paket für den Minivan Kia Venga

Kia bietet für den Venga in der "Dream-Team-Edition" ein zusätzliches "Premium+"-Paket an. Das beinhaltet zusätzlich zu bereits verbauten Extras wie einer Klimaautomatik, Sitzheizung oder 16-Zoll-Felgen auch ein Navigationssystem mit 7-Zoll-Display, Rückfahrkamera oder Sitzbezüge in Stoff-Leder-Kombination. Das "Premium+"-Paket ist für alle Motorisierungen erhältlich und kostet 990 Euro Aufpreis. Die Preise für den Venga mit 1,4-Liter-Benziner (60 kW/90 PS) starten somit bei 18 580 Euro.

Topmodell SVAutobiography des Range Rover

Land Rover macht den Range Rover noch exklusiver. Als SVAutobiography verfügt das große SUV unter anderem über 22-fach verstellbare Ledersitze mit Massagefunktion, ein Audiosystem mit 1700 Watt von Meridian inklusive 10,2 Zoll großen Bildschirmen (nur für die Langversion) und ein Kühlabteil für eine Flasche Champagner und zwei Sektflöten. Die Preise starten bei 169 000 Euro für den Range Rover SVAutobiography SDV8 mit 4,4-Liter-Diesel mit 250 kW/339 PS und kurzem Radstand, die Langversion kostet mindestens 181 500 Euro.

Sportliche Optik für Familienmobil VW Touran

Der VW Touran ist nun auch in der Ausstattung R-Line verfügbar. Äußerlich ist die Version insbesondere durch geänderte Stoßfänger und verbreiterte Seitenschweller in Schwarz zu erkennen. Im Innenraum hebt er sich durch spezielle Stoffbezüge, Dekorleisten, Einstiegsleisten in Aluminium und Edelstahlpedale von anderen Varianten ab. Für die Räder stehen 17- oder 18-Zoll-Alufelgen zur Wahl. Das R-Line-Paket kostet 2155 Euro, wer nur die äußeren Anbauteile haben will, zahlt ab 760 Euro.

dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Wer haftet nach Spurwechsel-Unfall mit Lkw?
Beim Spurwechsel auf der Autobahn gilt eine erhöhte Sorgfaltspflicht. Wer dagegen verstößt, muss in der Regel den Schaden selbst bezahlen, auch wenn der Unfall mit einem …
Wer haftet nach Spurwechsel-Unfall mit Lkw?
Wie man das Auto richtig abmeldet
Wer sein Auto verschrotten, verkaufen oder generell aus dem Verkehr ziehen will, muss es abmelden. Das spart Steuern und Versicherungsgebühren. Doch welche Dokumente …
Wie man das Auto richtig abmeldet
Bei Schäden nach der Waschanlage Fotos machen
Regelmäßige Fahrten durch die Waschanlage gehören für viele Autofahrer zur problemlosen Autopflege dazu. Doch was ist zu tun, wenn sie nach dem Waschgang Schäden am …
Bei Schäden nach der Waschanlage Fotos machen
Fortbewegung der Zukunft: Aston Martin stellt Flugtaxi vor
Die Luxusmarke Aston Martin hat diese Woche das "Volante Vision Concept" vorgestellt: das Modell ist ein autonomes, hybrid-elektrisches Fahrzeug - und es fliegt.
Fortbewegung der Zukunft: Aston Martin stellt Flugtaxi vor

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.