+
Erinnern an den 5er und 7er: Neugestaltete Rückleuchten beim facegelifteten BMW X5.

Münchner Aufrüstung

Mit einer für die Modellreihe komplett neuen Motorenpalette, der bekannten Achtgangautomatik und leichten Designmodifikationen rüstet BMW seinen X5 ab Juni nach, um vor allem den kommenden neuen VW Touareg und sein Schwestermodell Porsche Cayenne in Schach zu halten.

Der zur gehobenen SUV-Mittelklasse zählende Bayer wird künftig von erstarkten Dieseln angetrieben, die beide von TwinPower-Turbotechnik unterstützt werden. Der Basisdiesel 30d leistet statt 235 nun 245 PS. Der bisher angebotene 35d (286 PS) wird ersetzt durch den 40d, der es auf 306 PS bringt. Turbo statt Sauger heißt es bei den Benzinern: Der bisherige 30i- Saugmotor (272 PS) wird durch das 35i-Turboaggregat ersetzt, welches wie der größere Diesel 306 PS leistet.

Attraktiveres Gesicht: BMW X5 mit verbesserten Motoren ab 54 200 Euro.

Nochmals deutlich weiter oben in der Motorenhierarchie angesiedelt ist der 50i-Turbo-Achtzylinder mit 407 PS, der nun statt des 48i- Sauger (355 PS) zum Einsatz kommt. Alle Antriebe – Diesel wie Benziner – sind sparsamer als ihre Vorgänger und werden immer mit der Achtgangautomatik von ZF kombiniert . Die Motoren selbst sind aber nicht völlig neu, sondern kommen bereits in anderen BMW-Modellreihen wie dem neuen 5er, dem 7er oder dem X6 zum Einsatz. Optisch unterscheidet sich der überarbeitete X5 durch größere Lufteinlässe vorne, einen höheren Anteil von lackierten Flächen sowie einen neu gestalteten hinteren Stoßfänger vom bisher angebotenen Modell. Wer Xenon-Licht ordert, erhält zudem jetzt als Tagfahrleuchten konzipierte LED-Lichtringe.

Die Rückleuchten erhalten neue Lichtleiter, die sich optisch an den neuen 5er und den 7er anlehnen. Unter den zahlreichen Optionen finden sich unter anderem erstmals Frontund Kotflügelkameras sowie ein Head-Up-Display. BMW hat auch die Preisliste neu sortiert und lässt den X5 jetzt bei 54 200 Euro (30d) starten, ein Aufpreis von 500 Euro zum bisherigen Modell.

Das andere Ende der Preispalette markiert der große Benziner 50i mit einem Grundpreis von 73 400 Euro, ein Zuschlag von 2500 Euro. Praktisch unverändert bleibt zunächst das M-Modell der X5-Baureihe mit dem auf 555 PS hochgezüchteten V8-Motor und einem Preis von 105 900 Euro.

osw.

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Elektro-Rennner: Polestar startet mit 600 PS-Coupé
Unter der Bezeichnung Polestar hat Volvo bislang seine sportlichen Autos vermarktet. Nun wollen die Schweden ihren Ableger elektrisieren. Drei E-Autos sind vom Jahr 2019 …
Elektro-Rennner: Polestar startet mit 600 PS-Coupé
Bald ist Premiere: Audi teasert neuen A7 Sportback
Seit einiger Zeit schleicht der Erlkönig des neuen Audi A7 Sportback schon über Deutschlands Straßen - diese Woche wird er endlich der Welt präsentiert.
Bald ist Premiere: Audi teasert neuen A7 Sportback
Daimler-Rückruf: Was Kunden wissen müssen
Für viele Daimler-Kunden steht bald ein Werkstattbesuch an - der Autobauer will mehr als eine Million Wagen wegen Kabelproblemen zurückrufen. Die wichtigsten …
Daimler-Rückruf: Was Kunden wissen müssen
BMW testet kommunikationsfähiges Motorrad
Ein Motorrad, das frühzeitig Gefahren erkennt und die Verkehrsteilnehmer warnt, ist bei BMW keine ferne Zukunftsvision mehr. Der Hersteller testet zu diesem Zweck gerade …
BMW testet kommunikationsfähiges Motorrad

Kommentare