+

Testsieger

Neuer Hyundai i10 schlägt VW Up

Ein Kleinwagen, der mehr ist als ein Notbehelf für kurze Fahrten: Der Hyundai i10 besticht durch Sitz- und Geräuschkomfort, Ladevolumen und exklusive Extras:

Hyundai präsentiert auf den Münchner Autotagen 2014 16 Modelle in verschiedenen Ausstattungen.

Konkurrenz für den VW Up

Es ist noch gar nicht so lange her, da waren Kleinstwagen noch Notbehelf für kürzere Fahrten. Als Maßstab unter den cleveren Kleinen gilt der VW Up. Doch nun macht ihm der neue Hyundai i10 ernsthaft Konkurrenz. Das geht aus Testberichten unter anderem der „Auto Straßenverkehr Zeitschrift“ hervor.

Größeres Ladevolumen

Hyundai-Händler

Diese Händler präsentieren Hyundai bei den Münchner Autotagen 2014.

Ergebnis: Der Hyundai i10 schlägt seinen Konkurrenten in vielerlei Hinsicht. Das beginnt laut Testbericht schon mit den kommoden Sitzen, die in Hyundai wegen ihrer „besseren Ausformung“ noch einen Tick angenehmer sind als im VW. Auch was den Geräuschkomfort betrifft, ist das Modell des südkoreanischen Autobauers überlegen. Stolz präsentiert sich auch sein Ladevolumen: So darf der Hyundai i10 exakt 421 Kilogramm schleppen, während es der VW Up bei 357 Kilogramm gut sein lässt.

Heizung für's Lenkrad

Das Thema Komfortausstattung mit exklusiven Elementen geht das Fahrzeug laut Bericht ohnehin spendabler an. Beispiele sind eine Heizung für Lenkrad und Vordersitze sowie elektrische Fensterheber im Fondbereich des Fahrzeugs. Das schafft Sympathie! Kraftstoffverbrauch kombiniert: 6,2–4,6 l/100 km; CO2-Emissionen kombiniert: 142–106 g/km.

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Rasern drohen künftig deutlich härtere Strafen
Manche Autofahrer mögen es sehr schnell und veranstalten illegale Rennen. Ein neues Gesetz soll solche Temposünder das Fürchten lernen. Denn es drohen nicht nur …
Rasern drohen künftig deutlich härtere Strafen
Vernetzt in die Zukunft: Erfahrungen mit dem Kymco AK 550i
Im Automobilbereich entlockt das Stichwort "Connectivity" kaum mehr als ein müdes Lächeln. Bei den motorisierten Zweirädern ist nun Kymco mit dem neuen AK 550i am Start, …
Vernetzt in die Zukunft: Erfahrungen mit dem Kymco AK 550i
Rasern droht künftig Auto-Beschlagnahmung und Gefängnis
Mit Tempo 150 durch die Stadt und dann nur einen Monat Fahrverbot? Das wird sich ändern: Teilnehmer an illegalen Autorennen riskieren künftig bis zu zwei Jahre Knast.
Rasern droht künftig Auto-Beschlagnahmung und Gefängnis
Autodiebstahl: Polizei und Versicherung sofort informieren
Das Auto ist verschwunden - da ist der erste Schreck meist groß. Doch was ist zu tun, wenn es wirklich gestohlen worden ist? Und was können Autofahrer tun, um den Dieben …
Autodiebstahl: Polizei und Versicherung sofort informieren

Kommentare