1. Startseite
  2. Auto
  3. Münchner Autotage

Hyundai i30 N: Neuer Kurvenräuber

Erstellt: Aktualisiert:

Der neue Hyundai i30 N
Der neue Hyundai i30 N © Hyundai

Der neue Hyundai i30 N basiert auf der dritten Generation des Erfolgsmodells Hyundai i30 und richtet sich an diejenigen Autofahrer, die besonders hohe Anforderungen an die fahrdynamischen Fähigkeiten ihres Wagens haben.

Der Modellathlet vereint Sportlichkeit und Dynamik mit Alltagstauglichkeit. Herzstück des Kurvenräubers ist ein 2,0 Liter-Vierzylinder, der in zwei Leistungsstufen angeboten wird: in der Basis mit 184 kW (250 PS) (Kraftstoffverbrauch in l/100 km für den Hyundai i30 N: innerorts 9,5, außerorts 5,5, kombiniert 7,0; CO2-Emissionen in g/km kombiniert: 159; CO2-Effizienzklasse: D) und in der Performance-Variante mit 202 kW (275 PS) (Kraftstoffverbrauch in l/100 km für den Hyundai i30 N Performance: innerorts 9,7, außerorts 5,7, kombiniert 7,1; CO2-Emissionen in g/km kombiniert: 163; CO2-Effizienzklasse: D). Im leistungsstärkeren i30 N Performance kommt eine elektronisch geregelte Differenzialsperre und eine Sportabgasanlage mit variabler Klappensteuerung zum Einsatz.

Genau wie alle Modelle der i30 Modellfamilie verfügt auch der sportliche i30 N über zahlreiche Assistenzsysteme. So sind beispielsweise eine autonome City-Notbremsfunktion oder ein aktiver Spurhalteassistent ab Werk an Bord.

Auto Hemmerle auf den MÜNCHNER AUTO TAGEN 2018

Auto Hemmerle wird auf den MÜNCHNER AUTO TAGEN 2018 die Marke Hyundai mit Modellen wie dem neuen Kompakt-SUV Hyundai Kona und dem sportlichen Hyundai i30 N repräsentieren. Die Fahrzeuge stehen auch für Probefahrten zur Verfügung. Zudem erwarten die Besucher Sonderangebote zu speziellen Messekonditionen.

Die Auto Hemmerle GmbH ist mit sechs Häusern in und um München vertreten und bietet eine Auswahl von sechs verschiedenen Fahrzeugmarken.

www.autohemmerle.de

Zurück zur Übersicht

Auch interessant

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,
der Inhalt dieses Artikels entstand in Zusammenarbeit mit unserem Partner. Da eine faire Betreuung der Kommentare nicht sichergestellt werden kann, ist der Text nicht kommentierbar.
Die Redaktion