Brandgefährlich

Auch VW verzichtet auf neues Kältemittel 

Nach Daimler hat sich auch Volkswagen gegen das neue Kältemittel R1234yf für Klimaanlagen ausgesprochen.

„Das richtige Kältemittel ist CO2. Das brennt garantiert nicht. Bis das kommt, verwenden wir das bewährte Mittel R134a weiter", sagte Aufsichtsratsvorsitzender Ferdinand Piech laut „Automobilwoche“ in einem Interview mit „Auto Bild“.

Damit wächst die Front der Autohersteller, die zunächst weiter auf klimaschädliches Tetrafluorethan (R134a), das ab 2017 für Neufahrzeuge verboten ist.

Klimakiller? Was es aus dem Auspuff bläst

Klimakiller? Was es aus dem Auspuff bläst 

Daimler hatte vor wenigen Wochen nach einem Crash-Test bekanntgegeben, auf R1234yf zu verzichten, da es sich bei einem Unfall entzünden kann und giftige Flusssäure freisetzt. Auch Kia und Mazda haben inzwischen bei einigen ihrer Modelle einen entsprechenden Rückzieher gemacht.

Seit Januar 2011 ist EU-weit die Einführung eines umweltfreundlichen Kältemittels für Klimaanlagen neuer Autos vorgeschrieben. Der Verband der Automobilindustrie hatte sich schon 2010 für das chemische Kältemittel 1234yf als Ersatz für das klimaschädliche R 134a entschieden.

Auf die Brandgefahr des chemischen Mittels R1234yf hatte die Deutsche Umwelthilfe (DUH) hingewiesen. 

ampnet/jri

Mehr zum Thema:

Hochgiftig: Mercedes lehnt neues Kühlmittel ab

Umwelthilfe warnt vor neuem Kältemittel

Rubriklistenbild: © dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Der Markt für Reisemobile und Caravans boomt
In die Freizeitfahrzeuge halten jetzt immer mehr elektronische Helfer Einzug - von der Rückfahrkamera bis zum Abstandswarner. Deutschlands Versicherer halten das …
Der Markt für Reisemobile und Caravans boomt
Eine Nummer Größer: VW California XXL auf Crafter-Basis
Auf dem Caravan-Salon wird Volkswagen ein Reisemobil auf Basis des Kastenwagens VW Crafter zeigen. Angelehnt ist die Studie an den VW California, den Camping-Fans nur zu …
Eine Nummer Größer: VW California XXL auf Crafter-Basis
Wie ausgestorben: Was hat es mit diesem Autofriedhof auf sich?
Was wohl hinter diesem gruseligen Autofriedhof steckt? Seit Jahren hat es niemand mehr gewagt, dieses Areal zu betreten - aus einem traurigen Grund.
Wie ausgestorben: Was hat es mit diesem Autofriedhof auf sich?
Smartphone ist immer öfter auch Staumelder
Das Smartphone ist wahrsten Sinne des Wortes ein Multifunktionsgerät. Auch Autofahrer nutzen es immer häufiger - ob als Staumelder oder Routenplaner.
Smartphone ist immer öfter auch Staumelder

Kommentare