+
Der Urlaub ist vorbei. Jetzt geht es ans Auspacken und Aufräumen. Foto: Kai Remmers

Nach der Urlaubsfahrt

Nach der Urlaubsfahrt: Auto aufräumen und Technik checken

Der Urlaub ist vorbei. Das Auto sieht entsprechend aus. Es wird Zeit, das Auto von Ballast zu befreien, die Technik zu checken und vielleicht mal wieder die Sitzposition zu überprüfen.

München (dpa/tmn) - Die große Urlaubsfahrt haben manche Autofahrer schon hinter sich. Zeit, dem Auto Erholung zu gönnen. Der Automobilclub Kraftfahrer-Schutz (KS) rät, Kofferraum und Ablagen von unnötigem Ballast wie Flaschen zu befreien und das Auto zu waschen.

Etwaige kleinere Lackschäden sollte man sofort ausbessern, damit sich kein Rost entwickelt. Gepäck- und Fahrradträger bauen Urlauber jetzt wieder ab - das senkt den Spritverbrauch. Das Mehrgewicht durch Gepäck bei heißen Temperaturen setzt der Technik wie Reifen und Fahrwerk zu. Die Reifen sollten Fahrer daher auf Beschädigungen wie Risse untersuchen und auf den richtigen Luftdruck einstellen.

Wer sich beim Fahren im Urlaub hinter dem Steuer abgewechselt hat, sollte den Autositz wieder richtig einstellen. Ist der Sitz falsch eingestellt, behindere das im Notfall das Reaktionsvermögen. Darauf weist der ADAC hin. Der Sitz sollte so hoch sein, dass Fahrer einen guten Rundumblick haben. Nach hinten verschieben sie ihn nur so weit, dass ihre Knie sich nicht durchstrecken, wenn sie die Pedale treten. Die Rückenlehne steht möglichst aufrecht. Das schone den Rücken und halte den Abstand des Kopfes zur Kopfstütze gering. Diese sollte an die Oberkante des Kopfes reichen, um ihn beim Heckaufprall zu schützen.

Ist eine Stütze im Lendenbereich vorhanden, rät der ADAC dazu, sie eng an die Wirbelsäule zu justieren. Das Lenkrad ist richtig eingestellt, wenn das Handgelenk bei ausgestrecktem Arm oben auf dem Kranz aufliegen kann. Dabei dürfen die Schultern sich nicht von der Lehne lösen. Der ADAC rät, die Hände bei drei und neun Uhr am Lenkrad zu positionieren.

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Von wegen sauber: Diese Euro-6-Diesel verpesten die Luft
Im EcoTest stellte der ADAC die Euro-6-Diesel auf den Prüfstand: Das Ergebnis ist mehr als ernüchternd. Besonders Importeure fallen bei den Abgaswerten durch.
Von wegen sauber: Diese Euro-6-Diesel verpesten die Luft
Auto der Zukunft? Dieses Fahrzeug besteht aus Flachs
An der niederländischen Technik-Universität Eindhoven arbeitet man an einem ganz ausgefallenem Gefährt. Das Auto "Lina" besteht nämlich nur aus Bio-Materialien.
Auto der Zukunft? Dieses Fahrzeug besteht aus Flachs
VW-Studie ID Buzz ab 2022 als elektrischer Bulli im Handel
Im Rahmen des Concours d'Elegance im kalifornischen Pebble Beach hat VW den Serienstart des elektrischen Bullis ID Buzz angekündigt. Der E-Bulli soll allerdings erst ab …
VW-Studie ID Buzz ab 2022 als elektrischer Bulli im Handel
Falschbetankung: Motor nicht starten oder sofort ausstellen
Das Tanken eines Autos gehört eigentlich zur Routine eines Autofahrers. Trotzdem kann es vorkommen, dass versehentlich der falsche Kraftstoff ins Auto gelangt. Wer nicht …
Falschbetankung: Motor nicht starten oder sofort ausstellen

Kommentare