Erste Fotos vom neuen Audi A7 Sportback.
1 von 14
Auch Prachtburschen können ein Facelift vertragen: Audi hat jetzt seinen A7 Sportback überarbeitet und dem fünftürige Coupé einen neuen Look sowie neue Motoren verpasst.
Erste Fotos vom neuen Audi A7 Sportback.
2 von 14
Der neue Audi A7 Sportback rollt im Spätsommer 2014 zu den Händlern.
Erste Fotos vom neuen Audi A7 Sportback.
3 von 14
In Deutschland ist der Fünftürer ab 51.300 Euro zu haben. Die Top-Version der Audi S7 Sportback mit 450 PS steht ab 82.300 Euro in der Liste.
Erste Fotos vom neuen Audi A7 Sportback.
4 von 14
Der neue Audi A7 Sportback ist wie sein Vorgänger 4,97 Meter lang. Doch das Design wirkt noch sportlicher und eleganter.  
Erste Fotos vom neuen Audi A7 Sportback.
5 von 14
Dezent, aber wirksam: Kühlergrill, Stoßfänger und Schweinwerfer sind neu gestaltet.
Erste Fotos vom neuen Audi A7 Sportback.
6 von 14
Lange Motorhaube und das steil abfallende Heck prägen die Silhouette. Doch die Konturen sind harter als beim Vorgänger. 
Erste Fotos vom neuen Audi A7 Sportback.
7 von 14
Von hinten ist der neue Audi A7 Sportback an den Auspuffrohren zu erkennen.
Erste Fotos vom neuen Audi A7 Sportback.
8 von 14
Die Karosserie des neuen Audi A7 Sportback besteht aus Aluminium und Hightech-Stählen. Das macht den Wagen leicht und hat noch einen besonderen Nebeneffekt: im Innenraum ist es ganz leise.

Der neue Audi A7 Sportback

  • schließen

Die Ingolstädter haben ihren Prachtburschen, den Audi A7 überarbeitet. Das Facelift steht dem Audi A7 Sportback ganz gut. Allerdings muss man schon ganz genau hinschauen.

Der 4,97 Meter lange Fünftürer hat nun, laut Audi, sportlich‑markante Züge hinzu gewonnen. Doch im Großen und Ganzen sieht der neue Audi A7 Sportback fast aus wie der alte Audi A7 Sportback aus dem Jahr 2010. Aber eben nur fast.

Der neue Audi A7 Sportback rollt im Spätsommer 2014 zu den Händlern. In Deutschland ist der Fünftürer ab 51.300 Euro zu haben. Die Top-Version der Audi S7 Sportback mit 450 PS steht ab 82.300 Euro in der Liste.

ml

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgesehene Fotostrecken

Vorsicht: In diesen Ländern sind die gefährlichsten Straßen
Über eine Million Menschen sterben jährlich bei Verkehrsunfällen - sehen Sie in der Fotostrecke, in welchen Ländern der Straßenverkehr besonders gefährlich ist.
Vorsicht: In diesen Ländern sind die gefährlichsten Straßen
VW Tiguan Allspace im Test: Wegen des Erfolgs verlängert
Er ist die Nummer 1 unter den kompakten SUV im Land. Doch VW will mehr und bietet auch mehr: Ab November gibt es den Tiguan auch als Allspace mit mehr Platz und Plätzen. …
VW Tiguan Allspace im Test: Wegen des Erfolgs verlängert
Pebble Beach: Autoneuheiten beim Oldtimergipfel
Eigentlich dreht sich in Pebble Beach alles um Oldtimer. Doch weil hier beim Concours d'Elegance die Stimmung immer gut und die Liebe zum Auto allumfassend ist, …
Pebble Beach: Autoneuheiten beim Oldtimergipfel
Rasende Raubkatze - 25 Jahre Jaguar XJ220
Sein Name war Programm: Mit 220 Meilen pro Stunde oder umgerechnet 350 km/h war der Jaguar XJ220 bei seinem Debüt im Jahr 1992 der schnellste Straßensportwagen seiner …
Rasende Raubkatze - 25 Jahre Jaguar XJ220

Kommentare