+
Kompakter Schwabe: Die neue B-KLasse ist neun Zentimeter länger als bisher, dafür aber knapp fünf Zentimeter flacher.

Die neue B-Klasse: Unter einem guten Stern

München - So viele Neuheiten wie noch nie in der Mercedes-Geschichte versprechen die Autohersteller aus Schwaben und meinen damit ihre neue B-Klasse. Tatsächlich hat es der Wagen in sich!

Beginnen wir mit der äußeren Erscheinung der Steilheck- Limousine: Sie ist länger und flacher als ihr Vorgänger. Konkret: Länge 4,36 Meter (vorher 4,27), Breite 1,79 Meter, Höhe 1,56 Meter. Damit ist der Wagen nunmehr fünf Zentimeter flacher als die bisherige B-Klasse. Wer einen erschwerten Einstieg befürchtet, sei gleich beruhigt: Da auch die Sitzhöhe 8,6 Zentimeter niedriger ist, kann man sich leicht in die edlen Sitze mit Doppelziernähten schwingen – und erhält dazu eine prima Übersicht. Durch die Absenkung des Wagenbodens im Fonds bekommen groß gewachsene Kunden zudem ein völlig neues Gefühl von Beinfreiheit.

Doch zurück zur Optik: Sportlichkeit und Aerodynamik wollen die Stuttgarter vermitteln und greifen dazu zu einem breiten betonten Front- und Heckdesign. Die Seitenlinie wird von markanten Sicken dominiert. Die Motorhaube geht fließend in die A-Säule über, die Dachlinie fällt bis zum Dachspoiler straff ab. Nicht schlecht…

Auch im Inneren haben sich die Autobauer große Mühe gegeben. Viele der edlen Materialien, feinen Strukturen und Ausführungen waren bisher höheren Fahrzeugklassen vorbehalten. Vor allem das Cockpit mit dem frei schwebenden Bildschirm wirkt hochwertiger als bisher.

Auch unter der Haube ist alles neu. Nehmen wir den Vierzylinder-Ottomotor. Zweiliterversionen Vierzylinder-Selbstzünder mit 109 PS oder 136 PS ordern. Das Drehmoment liegt dann bei 250 Nm bzw. 300 Nm. Die Motoren können an eine Sechsgang-Handschaltung oder – auch neu – an ein Siebengang-Doppelkupplungsgetriebe gekoppelt werden. Start-Stopp ist Serie.

Ab November steht die neue BKlasse bei den Händlern. Die Preise stehen noch nicht fest, dürften aber bei rund 25 000 Euro starten.

K.B.

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Aufgefrischter Audi TT kommt im Herbst ab rund 35.000 Euro
Seit 20 Jahren baut Audi seinen Sportwagen TT - seit 2014 in dritter Generation. Für den Herbst hat die VW-Tochter nun ein Update für den 2+2-Sitzer angekündigt. Was ist …
Aufgefrischter Audi TT kommt im Herbst ab rund 35.000 Euro
Was bedeuten grüne Kennzeichen und welchen Vorteil haben sie?
Schwarze Schrift auf weißem Grund: So sieht das klassische Kennzeichen aus. Aber es gibt auch welche mit grüner Schrift. Wir verraten Ihnen, was dahinter steckt.
Was bedeuten grüne Kennzeichen und welchen Vorteil haben sie?
Warnblinker: Diesen Fehler machen viele Autofahrer
Die Funktion des Warnblinkers erschließt sich schon aus seinem Namen. Dennoch wird oft falsch eingesetzt. Wir erklären, wann Sie den Warnblinker nutzen sollten.
Warnblinker: Diesen Fehler machen viele Autofahrer
Rasende Motorradfahrer: So erwischt die Polizei Biker mit Blitzerfotos
Wie ermittelt die Polizei eigentlich Motorradfahrer, die geblitzt wurden? Anhand des Kennzeichens gestaltet sich das schwierig. Aber es gibt Mittel und Wege.
Rasende Motorradfahrer: So erwischt die Polizei Biker mit Blitzerfotos

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.