+
Der neue Citroen C4 Cactus

Genf 2014

Ganz schön frech: Der neue Citroen C4 Cactus

  • schließen

Flippig, praktisch, aber absolut sympathisch - beim Speed-Dating sticht der neue Citroen C4 Cactus seine Konkurrenten aus. Er hat wohl alles, was zählt. Hier gibt's die ersten Fotos.

Der neue Citroen C4 Cactus sieht verrückt aus. Besonders auffällig sind die sogenannten "Airbumps" an den Flanken, Front und Heck. Die Luftpolster dämpfen Parkplatzrempler und schützen den Citroen C4 Cactus vor Kratzern. Das soll die Nerven der Autofahrer im Großstadt-Verkehr und den Geldbeutel vor den Kosten für die Werkstatt schonen.

Design und Funktion

Auch innen haben sich die Franzosen etwas Besonderes einfallen lassen: Die vordere Sitzbank im Sofa-Look ist durchgehend. Klimaanlage, Media, Navigationssystem, Fahrzeugeinstellungen, Telefon, Internetdienste und Fahrhilfen lassen sich über einen 7-Zoll-Touchscreen bedienen. Aber statt Türgriffen sind Laschen aus Leder angebracht. Das Panoramadach aus Glas lässt Licht, aber keine Hitze rein.

Allerdings, Fenster zum Runterkurbeln gibt es im neuen C4 Cactus nicht, dafür aber Ausstellfenster. Grund: Das reduziert das Gewicht um elf Kilo. Auch die nur einteilige umklappbare Rücksitzbank spart nochmals sechs Kilo. Unterm Strich ist der Fünfsitzer mit 965 Kilogramm ein echtes Leichtgewicht. Im Vergleich zu einem normalen C4 ist er 200 Kilogramm leichter. Dabei ist der Citroën C4 Cactus 4,16 Meter lang, 1,73 Meter breit und 1,48 Meter hoch. Der Radstand beträgt 2,60 Meter. Der Kofferraum fasst 358 Liter.

Genial! Der neue Citroen C4 Cactus

Genial! Der neue Citroen C4 Cactus

ml

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Raser muss acht Monate in Haft – aber nicht wegen Raserei
Ein britischer Geschäftsmann wollte ungehindert rasen und setzte dafür auf besondere Technik. Zum Verhängnis wurde ihm aber eine obszöne Geste.
Raser muss acht Monate in Haft – aber nicht wegen Raserei
Mercedes A-Klasse kommt im Herbst auch als Limousine
Auf der Peking Motor Show präsentiert Mercedes seine neue A-Klasse. Neben einem leicht überarbeiteten Design bietet die Stufenheck-Version ein neues Infotainment- und …
Mercedes A-Klasse kommt im Herbst auch als Limousine
BMW-Studie in Peking gibt Ausblick auf elektrischen X3
Nach dem Dieselskandal sind vor allem elektrische Alternativen gefragt. Auch der Münchner Autobauer BMW folgt dem Trend und präsentiert auf der Peking Motor Show eine …
BMW-Studie in Peking gibt Ausblick auf elektrischen X3
Neuer Lexus ES wird 2019 in Europa zum GS-Nachfolger
Lexus stellt auf der Peking Motor Show die mittlerweile siebte Generation der ES-Limosine vor. Deutsche Lexus-Fans müssen sich noch bis 2019 gedulden, bevor der Wagen in …
Neuer Lexus ES wird 2019 in Europa zum GS-Nachfolger

Kommentare