+
Trio mit Leistungsplus: Die GTS-Varianten des 911 leisten als Targa, Cabrio und Coupé 30 PS mehr und kosten zwischen 124 451 und 144 919 Euro. Foto: Porsche AG

Starker Zuwachs

Neue GTS-Variante bringt 30 PS mehr für Porsche 911

Höhere Leistung, höherer Preis: Porsche bietet den 911 wieder als GTS an. Diesmal auch mit Turbolader. Im Frühjahr werden die neuen Modelle bei den Händlern stehen.

Stuttgart (dpa/tmn) - Porsche fächert die Modellpalette des 911 weiter auf. Der Hersteller stellt den Sportwagen deshalb jetzt auch wieder als GTS vor.

Die betont sportlich gestaltete Version geht in Deutschland laut Porsche im März an den Start und wird als Coupé oder Cabrio mit Heck oder Allradantrieb sowie als Targa 4 GTS angeboten. Die Preise bewegen sich zwischen 124 451 und 144 919 Euro. Sie liegen damit gut zehn Prozent über dem S-Modell.

Für diesen Aufschlag gibt es neben ein paar auffälligen Designänderungen in Schwarz, einer modifizierten Ausstattung und einer sportlicheren Abstimmung vor allem neue Turbolader für den drei Liter großen Boxermotor im Heck. Damit steigt die Leistung des Sechszylinders laut Porsche um 22 kW/30 PS auf 331 kW/450 PS. Mit maximal 550 Nm beschleunigt der 911 GTS laut Hersteller je nach Getriebe-, Antriebs- und Aufbauvariante im besten Fall in 3,6 Sekunden von 0 auf 100 km/h und erreicht bei Vollgas maximal 312 km/h. Der Verbrauch soll bei 8,3 bis 9,7 Litern liegen und der CO2-Ausstoß zwischen 188 und 220 g/km betragen.

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Die dritte Generation des BMW X3 fährt vor
BMW hat sein Mittelklasse SUV X3 nach sieben Jahren gründlich erneuert: Das sind die ersten Eindrücke vom SUV.
Die dritte Generation des BMW X3 fährt vor
Mercedes X-Klasse will den Pick-up-Markt aufmischen
Neue Wege gehen: Das will Mercedes ab November mit der X-Klasse. Mit seinem ersten Pick-up will der Hersteller aber nicht nur Gewerbetreibende, sondern auch …
Mercedes X-Klasse will den Pick-up-Markt aufmischen
Winterreifen für Motorräder keine Pflicht
In der Regel lassen Biker ihre Maschinen im Winter in der Garage. Doch es gibt Hartgesottene, die auch bei eisigen Temperaturen fahren wollen. Sie sollten einige …
Winterreifen für Motorräder keine Pflicht
Winterreifen kaufen: Das ändert sich ab dem 01. Januar für Autofahrer
Für Autofahrer gilt die Faustregel: Von Oktober bis Ostern sollte das Auto mit Winterreifen ausgestattet sein. Ab dem 01. Januar 2018 gibt es eine neue Regelung.
Winterreifen kaufen: Das ändert sich ab dem 01. Januar für Autofahrer

Kommentare