1 von 13
Prachtexemplar in der Roadster-Familie: Der neue Mercedes-Benz SL 63 AMG.
2 von 13
Der AMG 5,5-Liter-V8-Biturbomotor leistet 537 PS. Von null auf Tempo 100 spurtet der Roadster in 4,3 Sekunden. Wer es noch schneller mag - wählt das AMG Performance Package mit 564 PS.
3 von 13
Tempo 200 ist nach 12,9 bzw. 12,6 Sekunden erreicht. Spitze fährt der Roadster 250 km/h (elektronisch begrenzt), mit dem AMG Performance Package sogar 300 km/h (elektronisch begrenzt).
4 von 13
Der Verbrauch nach NEFZ gesamt beträgt laut Mercedes 9,9 Liter je 100 Kilometer für beide Leistungsstufen. 4,2 Liter weniger als beim Vorgänger Modell.
5 von 13
Leichtbau senkt den Verbrauch: Der Mercedes-Benz SL 63 AMG hat dank Aluminium und Carbon 125 Kilo an Gewicht verloren.
6 von 13
Im Mai ist der neue SL 63 AMG zu haben. Schönheit hat seinen Preis: die Basisversion ist ab 157.675 Euro zu haben.
7 von 13
Der neue Mercedes-Benz SL 63 AMG
8 von 13
Der neue Mercedes-Benz SL 63 AMG

Der neue Mercedes-Benz SL 63 AMG

Neuauflage des High-Performance-Roadsters: Der neue Mercedes-Benz SL 63 AMG mit bis zu 564 PS 5,5-Liter-V8-Biturbomotor 

Auch interessant

Meistgesehene Fotostrecken

Gebrauchte Elektroautos: Das sind die beliebtesten Modelle
Elektroautos aus zweiter Hand finden sich immer häufiger. Denn einige Modelle gibt es für relativ kleines Geld. Die beliebtesten Gebrauchten sehen Sie hier.
Gebrauchte Elektroautos: Das sind die beliebtesten Modelle
Jaguar E-Pace im Test: Wildkatze mit Spieltrieb
Die Katze lässt das Mausen nicht: Nachdem sich der F-Pace zum bestverkauften Modell bei Jaguar entwickelt hat, haben die Briten ihr zweites SUV nachgeschoben. Nicht ganz …
Jaguar E-Pace im Test: Wildkatze mit Spieltrieb
Diese Luxus-Staatskarossen können auch Sie sich leisten
Wie ein ranghohes Tier durch die Straßen fahren: Diese ehemaligen Staatskarossen bekommen Sie heute für verhältnismäßig wenig Geld. Welches Modell soll's sein?
Diese Luxus-Staatskarossen können auch Sie sich leisten
Heavy Metal statt Hightech auf der Motorshow in Detroit
Anders als auf der CES in Las Vegas sucht man auf der Motorshow in Detroit neue Technologien vergebens. Stattdessen zeigen die Aussteller viele neue Autos aus altem …
Heavy Metal statt Hightech auf der Motorshow in Detroit

Kommentare