Der neue Bulli
1 von 8
Der neue Bulli: Die VW Studie des neuen Kompaktvans wird rein elektrisch angetrieben sieht aus wie das Ur-Modell des Volkswagen Bulli. Dieses Auto steht wie kein anderes auf der Welt für das Lebensgefühl der Freiheit: der VW Bus. 1950 debütierte er und mit ihm ein bestechend einfaches Design. Interner Volkswagen Code: T1, Transporter 1. Die Deutschen nannten ihn Bulli, die Amerikaner Microbus.
Der neue Bulli
2 von 8
Die Neuauflage des Bulli ist 3,99 Meter lang, 1,75 Meter breit und 1,70 Meter hoch. Der T1 war etwas länger und höher, dafür schmaler. Eine 40 kWh große Lithium-Ionen-Batterie versorgt den Elektro-Bulli mit Energie. Die Reichweite beträgt laut VW sogar 300 Kilometer. Zweifarbenlackierung prägt auch die Seitenpartie. Der neue Bulli bringt 1.450 Kilo auf die Waage
Der neue Bulli
3 von 8
Der neue Bulli ist erstmals in Genf zu sehen: Angetrieben von einem Elektromotor, ausgestattet mit sechs Sitzplätzen und einer Info-/Entertainment-Steuerung via iPad. In 11,5 Sekunden beschleunigt der neue Bulli von 0 auf 100 km/h; bei 140 km/h erreicht der Volkswagen die Höchstgeschwindigkeit (elektronisch abgeregelt).
Der neue Bulli
4 von 8
In der Mittelkonsole dient ein herausnehmbares iPad als multifunktionaler Touchscreen. Wie einst der T1, ist auch der neue Bulli vorn dank des flachen Bodens mit einer durchgängigen Sitzbank ausgestattet.
Der neue Bulli
5 von 8
Hinten bietet der Van ebenfalls Platz für Drei.
Der neue Bulli
6 von 8
Im Handumdrehen entsteht aus den Sitzen eine Liegefläche. Damit wird aus dem kompakten Van ein kompaktes Reisemobil, respektive das ultimative Gefährt für den Wochenendetrip.
Der neue Bulli
7 von 8
Der Innenraum ist – dank Panoramadach bei Tag lichtdurchflutet.
Der neue Bulli
8 von 8
Der neue Bulli geräumig wie 1950 wartet in Genf auf seine Fans.

Genf 2011

Der neue Bulli

  • schließen

Dieses Auto steht wie kein anderes auf der Welt für das Lebensgefühl der Freiheit: der VW Bus. 1950 debütierte er und mit ihm ein bestechend einfaches Design. Jetzt hat VW den Bulli neu aufgelegt!

Der neue Bulli ist erstmals in Genf 2011 zu sehen: Angetrieben von einem Elektromotor, ausgestattet mit sechs Sitzplätzen und einer Info-/Entertainment-Steuerung via iPad.

Auch interessant

Meistgesehene Fotostrecken

Fahren E-Autos wirklich anders?
Alle reden vom E-Auto, aber kaum einer fährt eins. Warum eigentlich? Am Fahrspaß kann es jedenfalls nicht liegen. Denn wer einmal ein E-Auto gefahren ist, will immer …
Fahren E-Autos wirklich anders?
Fünf ausgefallen Assistenzsysteme, die nur in außergewöhnlichen Fällen helfen
Weil die Crashstruktur, die Airbags und die Assistenzsysteme so ausgereift sind, erfinden Autohersteller immer neue Sicherheitssysteme für ganz spezielle Szenarien.
Fünf ausgefallen Assistenzsysteme, die nur in außergewöhnlichen Fällen helfen
Golf ist auch nur ein Sport: Der Kia Ceed im Autotest
Die Zeiten, in denen der Golf der elitäre Meister der Kompaktklasse war, sind lange vorbei. Zwar ist der VW zahlenmäßig noch immer unangreifbar, doch was Design und …
Golf ist auch nur ein Sport: Der Kia Ceed im Autotest
Eurobike zeigt Cargobikes, E-Rennräder und Reifen ohne Luft
Lieferräder für echte Kraftakte, intelligente Helme, E-Rennräder und Reifen ohne Luft: Auf der Messe Eurobike präsentieren Hersteller ihre Neuheiten. Was sticht heraus?
Eurobike zeigt Cargobikes, E-Rennräder und Reifen ohne Luft

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.