+
Der neue VW Bus hat für Eltern ein cooles Extra.

Die neue Generation

Der neue VW Bus hat für Eltern ein cooles Extra 

Transporter, Caravelle und Multivan - den VW Bus gibt es in verschiedensten Versionen. Nun ist die sechste Generation (T6) am Start. Der Bus hat das Zeug dazu Mamas und Papas zu begeistern.  

Vor 65 Jahren rollte der erste Bulli vom Band und so bringt Volkswagen zum Jubiläum eine neue Generation. Der neue VW T6 soll die Erfolgsgeschichte fortschreiben. 

Damit das gelingt haben die Wolfsburger ihren Bus ein bisschen herausgeputzt. Die Front und Heck wurden dezent überarbeitet. Die Bugschürze ist jetzt tiefer gezogen, Falten und Sicken prägen den Look. Der Innenraum ist überarbeitet. Das Cockpit mit verschiedenen praktischen Ablagefächern ist mit einer neuen Armatur ausgestattet. Erstmals ist ein 6,33 Zoll großer Farbbildschirm an Bord. Das Display lässt sich über eine Touch-und Wisch-Funktion wie bei einem Smartphone steuern, aber auch über Gesten.

Doch eine Sache könnte für Eltern den neuen VW Bus zusätzlich attraktiv machen: eine Sprachverstärkung!

Ohne den Kopf zu drehen, kann der Fahrer oder die Fahrerin mit seinen oder ihren Passagieren unterwegs plaudern. Eine ausgefeilte Technik verstärkt dabei automatisch die Stimmen des jeweils Sprechenden im Fahrgastraum über die Lautsprecher der Radioanlage.

Abgesehen davon sind zahlreiche Assistenzsysteme für den T6 verfügbar. Die meisten gegen Aufpreis.

Motoren für den neuen VW Bus (T6)

Bei den Motoren gibt es zum Start vier Diesel mit einem Leistungsspektrum von 84 PS bis 204 PS und zwei Benziner (150 PS und 204 PS). Alle neuen VW T6 Motoren kommen mit Start-Stopp-System.

Der VW Transporter TDI mit 84 PS steht ab 23.035 Euro (zzgl. Mehrwertsteuer) in der Liste. Der Multivan Conceptline TDI (84 PS) ist ab 29.952 Euro zu haben.

Ob es daneben noch einen kleineren VW Bus mit Elektroantrieb geben soll, ist noch ungewiss.

Das ist der neue VW Bulli

Das ist der neue VW Bulli

ml

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Mann tauscht Glas voll Fett gegen Haare - am Ende hat er ein Auto
Eigentlich sollte es nur ein Social-Media-Experiment werden. Der Mann hat so lange getauscht, dass er jetzt einen Ford Mondeo hat. Diesen tauscht er weiter.
Mann tauscht Glas voll Fett gegen Haare - am Ende hat er ein Auto
Dieses seltene Auto gab es nur 21 Mal und ist jetzt Millionen wert
7.000 Stunden hat der Besitzer in die Restauration gesteckt. Jetzt will er den Sportflitzer im August versteigern. Experten rechnen mit einem sehr hohen Preis.
Dieses seltene Auto gab es nur 21 Mal und ist jetzt Millionen wert
Der Lappen ist weg – und nun? So bekommen Sie Ihren Führerschein zurück
Das Auto ist vielen heilig, aber ohne Führerschein ist es nicht sehr nützlich. Was Sie tun müssen, um wieder hinters Steuer zu dürfen, erklärt ein TÜV-Experte.
Der Lappen ist weg – und nun? So bekommen Sie Ihren Führerschein zurück
Mann erfindet aufblasbaren Blitzer – ihm drohen sieben Jahre Haft
Der Erfinder will eigentlich Leben retten mit seinem Aufblasblitzer und ihn an Mitbürger verkaufen. Jetzt berät er sich aber erstmal mit seinem Anwalt.
Mann erfindet aufblasbaren Blitzer – ihm drohen sieben Jahre Haft

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.