VW Passat 2014: Neues Design, sparsame Motoren in der 8. Generation.
1 von 10
Wer jetzt dringend einen neuen Firmenwagen braucht, hat nun endlich ein neues Modell zur Wahl: den neuen VW Passat.
VW Passat 2014: Neues Design, sparsame Motoren in der 8. Generation.
2 von 10
VW hat den Passat flacher und breiter gemacht. Der neue VW Passat kommt als Limousine (ab 25.875 Euro) und als Variant (ab 25.950 Euro).
VW Passat 2014: Neues Design, sparsame Motoren in der 8. Generation.
3 von 10
Der neue VW Passat ist 85 Kilogramm leichter. Der Gewichtsverlust und neue Benzin- wie Dieselmotoren machen den Wagen auch sparsamer im Verbrauch.
VW Passat 2014: Neues Design, sparsame Motoren in der 8. Generation.
4 von 10
An Sicherheitssystemen hat VW richtig aufgefahren: Zur Premiere sind neben Head-up Display oder Fußgänger-Erkennung erstmals im neuen VW Passat ein Emergency Assist (Fahrzeugstopp im Notfall), der Trailer Assist (assistiertes Rangieren mit Anhänger) und der Stauassistent an Bord.
VW Passat 2014: Neues Design, sparsame Motoren in der 8. Generation.
5 von 10
Mehr Komfort und Qualität im Cockpit.
VW Passat 2014: Neues Design, sparsame Motoren in der 8. Generation.
6 von 10
In der Topausstattung „Highline" hat der neue Passat serienmäßig LED-Scheinwerfer an Bord.
VW Passat 2014: Neues Design, sparsame Motoren in der 8. Generation.
7 von 10
VW Passat Limousine hat einen längeren Radstand, doch auch sonst haben die Designer an den Proportionen gefeilt: Länge: 4,76 Meter, Höhe 1,46 Meter und Breite 1,83 Meter.
VW Passat 2014: Neues Design, sparsame Motoren in der 8. Generation.
8 von 10
Generell serienmäßig gibt es LED-Rückleuchten.

Einer fürs Büro

Das ist der neue VW Passat

  • schließen

Mehr Komfort in der Business Class: Der neue VW Passat ist da. Mit neuem Design, neuen Motoren und viel neuer Technologie geht die achte Generation an den Start. Hier gibt es die ersten Fotos.  

Volkswagen hat dem neuen Passat extra eine Portion mehr Stil verpasst. Ob das funktioniert? Das Modell ist zwar ein Mittelklassewagen, doch soll der VW Passat auch sicher auf dem Parkett der Oberklasse tanzen können. Dafür haben die Designer an der Silhouette gefeilt. Der Radstand - jetzt 2,80 Meter - wurde um 79 Millimeter verlängert, das hat Folgen. Die neue Passat-Limousine misst jetzt in der Länge 4,76 Meter (minus 2 Millimeter), in der Höhe 1,46 Meter (minus 14 Millimeter) und in der Breite 1,83 Meter (plus 12 Millimeter).

Zum Start gibt es den neuen VW Passat mit zehn verschiedenen Diesel- und Benzin Motoren. Dabei reicht das Leistungsspektrum von 120 PS bis 280 PS. Der Verbrauch soll laut Herstellerangaben je nach Antrieb zwischen 5,4 und 4,1 Litern auf 100 Kilometern liegen.

Erstmals gibt es den Passat auch als mit Plug-In-Hybrid mit einer Systemleistung von 211 PS (115-kW-TSI Ottomotor plus 80-kW-E-Maschine und extern aufladbarer Batterie). Bis zu einer Reichweite von 50 Kilometern kann der Hybrid rein elektrisch fahren.

Der neue VW Passat steht als Limousine ab 25.875 Euro, als Variant ab 25.950 Euro in der Liste.

Der Passat rollt seit 1973 vom Band. Das Modell ist ein Bestseller. Der VW Passat gehört, laut den Wolfsburgern, zu den erfolgreichsten Mittelklasseautos der Welt und ist mit 1,1 Millionen Einheiten jährlich (2013) die weltweit volumenstärkste Baureihe des Volkswagen-Konzerns.

ml

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgesehene Fotostrecken

Kombi im Offroad-Look: Dacia Logan MCV Stepway
Crossover ist Trend. So vergrößert Dacia seine Stepway-Familie mit dem Logan MCV. Auf dem Genfer Autosalon ist der Kombi im Offroad-Look erstmals zu sehen. Hier gibt es …
Kombi im Offroad-Look: Dacia Logan MCV Stepway
Opel Ampera-E: Das Ende der elektrischen Exotik
Elektroautos sind entweder zu teuer. Oder ihnen geht zu schnell der Strom aus. Im schlimmsten Fall aber trifft beides zu. Das gilt als Hauptgrund, weshalb es bei uns …
Opel Ampera-E: Das Ende der elektrischen Exotik
Renault bietet Sonderausbau für Handwerker an
Robust und praktisch: Renault bietet seine leichten Nutzfahrzeuge Kangoo Rapid, Trafic und Master als „Engelbert Straus Edition“ an.
Renault bietet Sonderausbau für Handwerker an
Das ist der schnellste und stärkste Ferrari der Geschichte
Beim Ferrari 812 Superfast ist der Name Programm: Unter der aerodynamischen Motorhaube steckt ein 800-PS-V12 Motor. Das hört sich „Superfast“ an, oder?  
Das ist der schnellste und stärkste Ferrari der Geschichte

Kommentare