Neuer Basismotor im Cayenne

- Wer noch vor zehn Jahren behauptet hätte, Porsche macht mal ein Riesengeschäft mit Geländewagen, wäre allenfalls milde belächelt worden. Heute aber macht Porsche tatsächlich ein Riesengeschäft mit dem sportlichen Offroader Cayenne. Und das enorm steigerungsfähig ist. Denn es gibt noch etliche Ländereien in der Welt, wo sich die Reichen bislang nie einen Porsche-Renner zulegen konnten - einfach weil das Straßennetz dafür zu schlecht war.

<P>Jetzt schieben die Zuffenhausener einen kleineren Motor im Cayenne nach, der weniger als die Hälfte des bulligen Turbo mit 450 PS kostet. Wobei die neue Basisausgabe des schwäbischen SUV deshalb aber noch lange keine halbe Portion ist. Der Sechszylinder mit 250 PS steht ab sofort ab 47 592 Euro in den Schaufenstern der Porsche-Händler.<BR><BR>Erstmals in der Geschichte des Hauses Porsche treibt damit ein Sechszylindermotor ein Auto an, dessen Zylinder als V angeordnet sind und sich nicht in der für das Unternehmen klassischen Boxerform gegenüber stehen. Der 3,2-Liter-Motor stammt in seinen Grundzügen von VW, wird aber in Zuffenhausen noch entsprechend aufgepeppt. Vor allem der Ansaugtrakt bekommt eine Leistungskur spendiert.<BR><BR>Das Ergebnis: Statt 220 leistet der V6 mit dem engen Zylinderwinkel von nur 15 Grad nun 250 PS bei 6000 Umdrehungen und stellt sein maximales Drehmoment von 310 Nm im weiten Bereich zwischen 2500 und 5500 U/min zur Verfügung. Das reicht, um den immerhin gut zwei Tonnen schweren Cayenne auf 214 km/h zu beschleunigen und die 100 km/h-Marke nach 9,1 sek. zu passieren. Das dürfte auch für einen Porsche-Kunden in einem sportlichen SUV der Luxusklasse schnell genug sein, selbst wenn er damit keine neuen Streckenrekorde aufstellen wird. </P><P><BR>Mit dem Porsche Transportsystem können auf das Dach bis zu 100 kg transportiert werden; die maximale Anhängelast liegt bei 3500 kg. Die geringere Leistung wirkt sich auch auf den Verbrauch aus - zurückhaltende Fahrweise quittiert der kleine Cayenne mit Verbrauchswerten unter zwölf Liter. Der Normverbrauch liegt bei 13,2 Liter Super auf 100 km.<BR><BR>Ebenfalls neu im Cayenne: Die Kraftübertragung erfolgt über ein Sechsgang-Schaltgetriebe von ZF, das ab Anfang 2004 auch dem Cayenne S (V8, 340 PS) zur Verfügung steht. Seine Besonderheit: Durch einen automatischen Bremseneingriff gelingt das Anfahren an Steigungen aller Art völlig problemlos. Der permanente Vierradantrieb wurde verfeinert - jetzt kann je nach Fahrsituation blitzschnell die Traktion bis zu 100 Prozent zwischen vorn und hinten variieren. Das ermöglicht ein narrensicheres Fahrverhalten, vergleichbar mit dem neuen BMW X-Drive im X3 und X5.<BR><BR>Der Sechszylinder unterscheidet sich äußerlich vor allem durch schwarz lackierte Bremssättel und 17-Zoll-Reifen von seinen potenteren Geschwistern. Das Interieur ist gleich. Zur Serienausstattung zählen auch im Basis-Modell neben den heute üblichen Sicherheitssystemen elektrisch einstellbare Ledersitze, ein CD-Radio, Klimaanlage und Bordcomputer.<BR><BR>Im abgelaufenen Geschäftsjahr bis 31. 7. 2003 konnte Porsche insgesamt 20 603 Cayenne S und Turbo verkaufen. Für das laufende Jahr rechnet man mit etwa 30 000 Verkäufen. <BR><BR>Rund 5000 davon werden Sechszylinder sein. Nach den Erwartungen in Zuffenhausen dürften aber ebenso viele auf den Turbo entfallen.</P>

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Auto der Zukunft? Dieses Fahrzeug besteht aus Flachs
An der niederländischen Technik-Universität Eindhoven arbeitet man an einem ganz ausgefallenem Gefährt. Das Auto "Lina" besteht nämlich nur aus Bio-Materialien.
Auto der Zukunft? Dieses Fahrzeug besteht aus Flachs
VW-Studie ID Buzz ab 2022 als elektrischer Bulli im Handel
Im Rahmen des Concours d'Elegance im kalifornischen Pebble Beach hat VW den Serienstart des elektrischen Bullis ID Buzz angekündigt. Der E-Bulli soll allerdings erst ab …
VW-Studie ID Buzz ab 2022 als elektrischer Bulli im Handel
Falschbetankung: Motor nicht starten oder sofort ausstellen
Das Tanken eines Autos gehört eigentlich zur Routine eines Autofahrers. Trotzdem kann es vorkommen, dass versehentlich der falsche Kraftstoff ins Auto gelangt. Wer nicht …
Falschbetankung: Motor nicht starten oder sofort ausstellen
Hitze im Auto: Ist es in weißen Autos kühler?
Wenn der Planet vom Himmel brennt, ist die Hitze im Auto unerträglich. Bis zu 70 Grad kann sich das Innere in einem Fahrzeug aufheizen. Schwarz oder Weiß? Spielt die …
Hitze im Auto: Ist es in weißen Autos kühler?

Kommentare