+
Bentleys neuer Continental Supersports erreicht laut Hersteller eine Spitzengeschwindigkeit von 336 Kilometern pro Stunde. 

Schnellster Viersitzer

Neuer Bentley Continental Supersports erreicht Tempo 336

Rasant, rasanter, Bentley: Der britische Konzern bringt in den kommenden Monaten sein neues Geschoss mit dem Namen "Continental" auf den Markt. Mehr als 700 Pferdestärken sprechen für sich.

Autobauer Bentley schmückt sich mit einem neuen Superlativ: Wenn das Unternehmen sein Modell Continental im Laufe des ersten Halbjahres 2017 wieder als Supersports in den Handel bringt, wird das Auto dem Unternehmen zufolge mit 336 km/h zum schnellsten Viersitzer der Welt.

710 PS: Stärkste Bentley in der Firmengeschichte

Dafür hat die VW-Tochter die Leistung des sechs Liter großen Zwölfzylinders in Coupé und Limousine um rund zehn Prozent angehoben. Im Fahrzeugschein stehen nun 522 kW/710 PS und machen den Rekordhalter zudem zum stärksten Bentley in der Firmengeschichte, so das Unternehmen weiter.

Der Motor entwickelt ein maximales Drehmoment von 1017 Newtonmetern und beschleunigt das etwas tiefer gelegte, strammer abgestimmte und mit neuen Anbauteilen sportlicher gestaltete Topmodell beim Coupé in 3,5 und beim insgesamt 6 km/h langsameren Cabrio in 3,9 Sekunden von 0 auf Tempo 100 km/h. Den Spritverbrauch für das geschlossene Modell beziffert Bentley mit 15,7 Litern und für die Open-Air-Variante mit 15,9 Litern. Das entspricht CO2-Werten von 358 und 362 g/km.

Zu den Preisen machte Bentley noch keine Angaben. Teurer als das bisherige Spitzenmodell GT Speed dürfte es aber werden. Dieses steht geschlossen mit 216.818 Euro und offen mit 238.476 Euro in der Liste.

dpa/tmn

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Helm für ältere Radler besonders wichtig
Aus Eitelkeit oder weil es zu unbequem ist: Viele Radler verzichten noch immer auf einen Helm. Das kann fatale Folgen haben, denn bei Fahrradunfällen ist häufig der Kopf …
Helm für ältere Radler besonders wichtig
Dafür steht das "E" auf Auto-Kennzeichen wirklich
Haben Sie sich schon mal gefragt, warum manche Autos auf dem Nummernschild am Ende ein "E" stehen haben? Wir verraten Ihnen, was das bedeutet.
Dafür steht das "E" auf Auto-Kennzeichen wirklich
Ihrem Rücken zuliebe: Investieren Sie in gute Autositze
Langes Autofahren geht auf den Rücken. Das Problem: Autositze sind nicht für lange Fahrten ausgelegt. Wir verraten Ihnen, wie Sie Ihren Sitz trotzdem bequem einstellen.
Ihrem Rücken zuliebe: Investieren Sie in gute Autositze
Brummi macht "Panzer-Blitzer" platt - So viel kostet ihn das Kunststück
Eigentlich sollte der Blitzer jeglicher Form von Vandalismus standhalten. Aber einem Lkw war das mobile und sehr teure Gerät dann doch nicht gewachsen.
Brummi macht "Panzer-Blitzer" platt - So viel kostet ihn das Kunststück

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.