+
Bentleys neuer Continental Supersports erreicht laut Hersteller eine Spitzengeschwindigkeit von 336 Kilometern pro Stunde. 

Schnellster Viersitzer

Neuer Bentley Continental Supersports erreicht Tempo 336

Rasant, rasanter, Bentley: Der britische Konzern bringt in den kommenden Monaten sein neues Geschoss mit dem Namen "Continental" auf den Markt. Mehr als 700 Pferdestärken sprechen für sich.

Autobauer Bentley schmückt sich mit einem neuen Superlativ: Wenn das Unternehmen sein Modell Continental im Laufe des ersten Halbjahres 2017 wieder als Supersports in den Handel bringt, wird das Auto dem Unternehmen zufolge mit 336 km/h zum schnellsten Viersitzer der Welt.

710 PS: Stärkste Bentley in der Firmengeschichte

Dafür hat die VW-Tochter die Leistung des sechs Liter großen Zwölfzylinders in Coupé und Limousine um rund zehn Prozent angehoben. Im Fahrzeugschein stehen nun 522 kW/710 PS und machen den Rekordhalter zudem zum stärksten Bentley in der Firmengeschichte, so das Unternehmen weiter.

Der Motor entwickelt ein maximales Drehmoment von 1017 Newtonmetern und beschleunigt das etwas tiefer gelegte, strammer abgestimmte und mit neuen Anbauteilen sportlicher gestaltete Topmodell beim Coupé in 3,5 und beim insgesamt 6 km/h langsameren Cabrio in 3,9 Sekunden von 0 auf Tempo 100 km/h. Den Spritverbrauch für das geschlossene Modell beziffert Bentley mit 15,7 Litern und für die Open-Air-Variante mit 15,9 Litern. Das entspricht CO2-Werten von 358 und 362 g/km.

Zu den Preisen machte Bentley noch keine Angaben. Teurer als das bisherige Spitzenmodell GT Speed dürfte es aber werden. Dieses steht geschlossen mit 216.818 Euro und offen mit 238.476 Euro in der Liste.

dpa/tmn

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Sicherer in den Fahrrad-Frühling
Die Zahl der tödlich verunglückten Mofa- und Fahrradfahrer im vergangenen Jahr ist gestiegen. Was bringt Verkehrsteilnehmern auf dem Bike also mehr Sicherheit?
Sicherer in den Fahrrad-Frühling
Lotus plant komplette Erneuerung der Modellpalette
Der britische Sportwagenbauer Lotus blickt in die Zukunft und plant, sein Programm umzubauen. Das betrifft nicht nur Sportler wie Elise oder Exige - der Hersteller …
Lotus plant komplette Erneuerung der Modellpalette
Alfa-SUV Stelvio startet bei 47 500 Euro
Alfa Romeo bringt erstmals einen Geländewagen an den Start. Der Stelvio basiert auf der Limousine Giulia und soll im Frühjahr ab 47 500 Euro zu den Händlern kommen.
Alfa-SUV Stelvio startet bei 47 500 Euro
Freispruch bei fehlerhafter Geschwindigkeits-Messung
Zu schnelles Fahren kann teuer werden und Punkte in Flensburg kosten. Nicht belangt werden können Autofahrer jedoch, wenn die Radarkontrolle nicht fehlerfrei misst. Das …
Freispruch bei fehlerhafter Geschwindigkeits-Messung

Kommentare