+
Der neue Fiat 124 Spider wird in Genf gezeigt. Foto: Nicolas Blandin

Neuer Fiat 124 Spider kostet mindestens 23 990 Euro

Die italienische Ikone kehrt zurück: Fiat bringt den neuen Spider auf den Markt. Die sportliche Version kostet etwa 40 000 Euro. Es geht aber auch günstiger.

Genf (dpa/tmn) - Der neue Fiat 124 Spider kostet mindestens 23 990 Euro. Diesen Preis nannte der Hersteller auf dem Autosalon in Genf (Publikumstage 3. bis 13. März). Dort gibt es auch den Spider in der höheren Linie Lusso zu sehen. Hier starten die Preise bei 26 490 Euro.

Die sportliche Version des Haustuners Abarth mit 125 kW/170 PS folgt im September und kostet mindestens 40 000 Euro. Als Antrieb des Basismodells dient ein 1,4-l-Turbomotor mit 103 kW/140 PS und 240 Nm. Damit beschleunigt der Zweisitzer mit Heckantrieb laut Hersteller in 7,5 Sekunden von 0 auf 100 km/h. Die Höchstgeschwindigkeit erreicht er bei 215 km/h.

Als Kraftübertragung verbaut Fiat ein manuelles Sechsganggetriebe. Zum Serienumfang des Hecktrieblers gehören unter anderem Leichtmetallräder, Lederlenkrad sowie eine Audio- und Klimaanlage.

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Elektro-Rennner: Polestar startet mit 600 PS-Coupé
Unter der Bezeichnung Polestar hat Volvo bislang seine sportlichen Autos vermarktet. Nun wollen die Schweden ihren Ableger elektrisieren. Drei E-Autos sind vom Jahr 2019 …
Elektro-Rennner: Polestar startet mit 600 PS-Coupé
Bald ist Premiere: Audi teasert neuen A7 Sportback
Seit einiger Zeit schleicht der Erlkönig des neuen Audi A7 Sportback schon über Deutschlands Straßen - diese Woche wird er endlich der Welt präsentiert.
Bald ist Premiere: Audi teasert neuen A7 Sportback
Daimler-Rückruf: Was Kunden wissen müssen
Für viele Daimler-Kunden steht bald ein Werkstattbesuch an - der Autobauer will mehr als eine Million Wagen wegen Kabelproblemen zurückrufen. Die wichtigsten …
Daimler-Rückruf: Was Kunden wissen müssen
BMW testet kommunikationsfähiges Motorrad
Ein Motorrad, das frühzeitig Gefahren erkennt und die Verkehrsteilnehmer warnt, ist bei BMW keine ferne Zukunftsvision mehr. Der Hersteller testet zu diesem Zweck gerade …
BMW testet kommunikationsfähiges Motorrad

Kommentare