+
Fords überarbeiteter C-Max kommt im Juni in die Autohäuser. Vorbestellungen sind jetzt schon möglich. Foto: Ford-Werke GmbH

Neuer Ford C-Max kommt Ende Juni ab 17 850 Euro

Köln (dpa/tmn) - Fords neuer Kompaktvan C-Max steht Ende Juni ab 17 850 Euro beim Händler. Der Grand C-Max mit verlängertem Randstand soll ab 20 450 Euro kosten, wie der Hersteller bekannt gab.

Als Motoren werden zwei Diesel mit 1,5 und 2,0 Litern Hubraum in verschiedenen Leistungsstufen von 70 kW/95 PS bis 125 kW/170 PS angeboten. Auf Benzinerseite kann zwischen dem Einsteigermotor mit 1,6 Litern (63 KW/85 PS), dem EcoBoost-Moto mit 1,0 Litern Hubraum (74 kW/100 PS sowie 82 kW/125 PS) und einem neuen 1,5-Liter-Benziner mit bis zu 134 kW/182 PS gewählt werden.

Je nach Ausstattung lassen sich Extras wie ein Multimediasystem mit acht Zoll großem Touchbildschirm, Geschwindigkeitsregelanlage oder eine Rückfahrkamera wählen. Der Assistent Active City Stop verhindert bis Tempo 50 Kollisionen im Stadtverkehr. Außerdem gibt es optional einen vollautomatischen Einparkassistenten, der das Auto ohne Zutun des Fahrers in Parklücken steuert.

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Dafür steht das "E" auf Auto-Kennzeichen wirklich
Haben Sie sich schon mal gefragt, warum manche Autos auf dem Nummernschild am Ende ein "E" stehen haben? Wir verraten Ihnen, was das bedeutet.
Dafür steht das "E" auf Auto-Kennzeichen wirklich
Ihrem Rücken zuliebe: Investieren Sie in gute Autositze
Langes Autofahren geht auf den Rücken. Das Problem: Autositze sind nicht für lange Fahrten ausgelegt. Wir verraten Ihnen, wie Sie Ihren Sitz trotzdem bequem einstellen.
Ihrem Rücken zuliebe: Investieren Sie in gute Autositze
Brummi macht "Panzer-Blitzer" platt - So viel kostet ihn das Kunststück
Eigentlich sollte der Blitzer jeglicher Form von Vandalismus standhalten. Aber einem Lkw war das mobile und sehr teure Gerät dann doch nicht gewachsen.
Brummi macht "Panzer-Blitzer" platt - So viel kostet ihn das Kunststück
Immer mehr Menschen nutzen Handy oder Tablet für Stauinfos
Über die aktuelle Verkehrslage informieren sich die meisten Autofahrer noch immer über die klassischen Verkehrsnachrichten im Radio. Immer mehr greifen jedoch zu ihrem …
Immer mehr Menschen nutzen Handy oder Tablet für Stauinfos

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.