700 Grad heißes Aluminium läuft aus: 56 Verletzte

700 Grad heißes Aluminium läuft aus: 56 Verletzte
+
Der neue Fiesta: Ab Sommer 2017 schickt Ford die achte Generation seines Kleinwagens zu den Händlern. 

Achte Modell-Generation

Neuer Ford Fiesta: Mehr Platz, mehr Technik

Ford bringt im Sommer 2017 die achte Generation vom Fiesta zu den Händlern. Dabei soll der Kleinwagen nicht nur mehr Platz bieten, sondern auch schicker und schlauer werden.

Der Ford Fiesta verabschiedet sich aus der Liga der Kleinwagen. Zwar passt das Format auch weiter zu VW Polo und Opel Corsa. Doch wenn der Kölner Hersteller im Sommer 2017 die achte Generation des Bestsellers an den Start bringt, soll der Fiesta mehr Platz und mehr Technik bieten.

Außerdem will Ford die Zahl der Modellvarianten erhöhen. So werde es den Fiesta künftig erstmals in einer besonders noblen Vignale-Variante und im Offroad-Look geben, teilte Ford mit und stellte für diesen Fiesta Active etwas mehr Bodenfreiheit sowie rustikale Anbauteile in Aussicht.

Zu den neuen Technologien an Bord des um sieben Zentimeter gewachsenen Autos zählen dem Hersteller zufolge Assistenzsysteme wie eine Notbremsautomatik, die Fußgänger jetzt sogar bei Nacht erkennen kann, oder eine Einparkhilfe, die neben der Lenkung auch die Bremse beeinflusst. Außerdem gibt es neuerdings einen großen Touchscreen für Navigation und Infotainment im Cockpit sowie eine Musikanlage von B&O Play.

Während Ford bei Ambiente und Ausstattung viel neues zu bieten hat, kommen unter der Haube vor allem bekannte Motoren zum Einsatz. So setzt der Hersteller bei den Benzinern zunächst allein auf den Dreizylinder-Turbo, der aus einem Liter Hubraum zwischen 74 kW/100 PS und 103 kW/140 PS schöpft und mit einem neuen Sechsgang-Schaltgetriebe auf einen Verbrauch von bestenfalls 4,0 Litern kommen soll (CO2-Ausstoß 95 g/km). In einer Version mit 1,1 Litern Hubraum wird dieser Motor auch mit 52 kW/70 PS oder 63 kW/85 PS angeboten. Alternativ montiert das Unternehmen einen 1,5 Liter großen Diesel mit 63 kW/ 85 PS oder 88 kW/120 PS. Sein Verbrauch soll bei 3,1 Litern beginnen (CO2-Ausstoß 82 g/km).

Fotos vom neuen Ford Fiesta finden Sie hier.

Erfolgstyp: 40 Jahre Ford Fiesta

dpa/tmn

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Was bei Fahrgemeinschaften zu beachten ist
Fahrgemeinschaften sind eine gute Sache für die Umwelt und für den Geldbeutel. Doch wie finden sich diese? Und was ist im Vorfeld zu beachten, damit es mit den …
Was bei Fahrgemeinschaften zu beachten ist
Wie verlässlich sind Alkoholtester für den Privatgebrauch?
Mal schnell in den mitgebrachten Alkoholtester blasen und rausfinden, ob man nach ein paar Drinks auf der Party noch fahren darf? Experten vom TÜV haben nun überprüft, …
Wie verlässlich sind Alkoholtester für den Privatgebrauch?
Opel Agila besteht Check im Alter
Verkauft worden ist der quadratisch-praktische Minivan des Rüsselsheimer Automobilkonzerns nicht allzu oft. Zu unrecht, denn er schneidet in der Kfz-Hauptuntersuchung …
Opel Agila besteht Check im Alter
Jagd auf Erlkönig: Welcher Prototyp wird hier verschleiert?
2019 soll ein vollelektrischer Mercedes auf den Markt kommen. Der Erlkönig wurde bereits gesichtet und geknipst. Welches Modell verbirgt sich dahinter?
Jagd auf Erlkönig: Welcher Prototyp wird hier verschleiert?

Kommentare