+
Leichter und agiler soll der neue Lotus Exige Sport 350 sein. In den Handel kommt der kleine Sportler im Februar. Foto: Lotus

Neuer Lotus Exige Sport 350 kommt im Februar

Lotus hat seinen Sportwagen Exige überarbeitet. Vor allem am Gewicht haben die Ingenieure gearbeitet. Der Einsatz hat sich offenbar gelohnt.

Hethel (dpa/tmn) - Der Name ist Programm: 350 PS (257 kw) leistet der 3,5 Liter große V6-Kompressormotor im Lotus Exige Sport 350. Nach Angaben des britischen Herstellers soll das neueste Modell der Baureihe damit noch dynamischer werden. Die Leistungsdaten: 

Ein Drehmoment von 400 Nm bei 4500 U/min, eine Spitzengeschwindigkeit von 274 km/h und eine Beschleunigung von 0 auf 100 km/h in 3,9 Sekunden. In den Handel soll der neue Exige in Europa im Februar kommen. Käufer müssen rund 74 000 Euro zahlen.

Viel Arbeit investierten die Ingenieure in die Gewichtsreduktion: Der Exige Sport 350 wiegt jetzt 1125 Kilogramm und ist damit 51 Kilogramm leichter als das Vorgängermodell Exige S. Möglich wurde das unter anderem durch Änderungen an der Heckklappe, eine leichtere Batterie, eine leichte Motoraufhängung, eine offene Mittelkonsole mit Schaltkulisse, leichtere Heizungs-, Lüftungs- und Klimaanlagenteile sowie die optimierte Geräuschdämmung.

Wer noch ein wenig mehr rausholen will, kann geschmiedete Leichtmetallräder bestellen, die das Leergewicht um weitere 5 Kilogramm senken. Noch einmal 5 Kilogramm Gewicht lassen sich mit den optional erhältlichen zweiteiligen, gelochten und innenbelüftete Bremsscheiben einsparen. Der Einsatz hat sich für die Ingenieure gelohnt: Die Lotus Teststrecke in Hethel legte der Exige Sport 350 in einer Rundenzeit von 1 Minute 29,8 Sekunden zurück - 2,5 Sekunden schneller als das Vorgängermodell Exige S.

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Bei Schäden nach der Waschanlage Fotos machen
Regelmäßige Fahrten durch die Waschanlage gehören für viele Autofahrer zur problemlosen Autopflege dazu. Doch was ist zu tun, wenn sie nach dem Waschgang Schäden am …
Bei Schäden nach der Waschanlage Fotos machen
Fortbewegung der Zukunft: Aston Martin stellt Flugtaxi vor
Die Luxusmarke Aston Martin hat diese Woche das "Volante Vision Concept" vorgestellt: das Modell ist ein autonomes, hybrid-elektrisches Fahrzeug - und es fliegt.
Fortbewegung der Zukunft: Aston Martin stellt Flugtaxi vor
Fast 400 Euro Strafe für 20 Minuten parken - wegen eines dummen Fehlers
Eigentlich darf man auf dem Parkplatz eine Stunde kostenlos parken, aber weil ein Mann einen Anfängerfehler gemacht hat, muss er jetzt tief in die Tasche greifen.
Fast 400 Euro Strafe für 20 Minuten parken - wegen eines dummen Fehlers
Im Tunnel den Abstand zum Vordermann verdoppeln
Auf normalen Straßen ist Vorsicht geboten, in einem Tunnel sogar noch mehr. Deshalb sollten Autofahrer einen größeren Sicherheitsabstand halten. Zu beachten ist auch die …
Im Tunnel den Abstand zum Vordermann verdoppeln

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.