+
Limitierter Ausblick: Der neue Aston Martin DB10 wird nur zehnmal gebaut, deutet aber das künftige Aston-Martin-Design an. Foto: Aston Martin

Neues Bond-Auto - Ausblick auf künftiges Aston-Martin-Design

Gaydon (dpa/tmn) - Neuer Wagen für 007: Aston Martin hat den neuen DB10 enthüllt. Das Bond-Auto wird aber nicht nur auf der Leinwand zu sehen sein, sondern soll tatsächlich verkauft werden - in einer streng limitierten Auflage.

Aston Martin spielt wieder eine Rolle im nächsten James-Bond-Film, der im November 2015 in die Kinos kommt. Die britische Sportwagenmanufaktur hat speziell für den Film "Spectre" den neuen DB10 entwickelt, der jetzt der Öffentlichkeit präsentiert wurde.

Das Coupé ist allerdings kein reines Filmauto, es soll tatsächlich produziert und zum Kauf angeboten werden. Nur zehn Kunden werden laut Aston Martin in den Genuss kommen, den Sportwagen zu fahren. Zudem gebe das Modell einen Ausblick auf das Design der nächsten Generation der britischen Sportwagen. Den Preis des DB10 nannte Aston Martin ebensowenig wie die technischen Daten.

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Vorsicht: Diese Autos haben die meisten Pannen
Die wenigsten Probleme haben BMW-Fahrer. Dafür müssen Hyundai-Besitzer am häufigsten den ADAC rufen. Die meisten Pannen verursacht ein bestimmtes Bauteil.
Vorsicht: Diese Autos haben die meisten Pannen
Continental testet auf der Autobahn autonomes Fahren
Noch ist es Zukunftsmusik, die Serienreife weit weg. Aber irgendwann wird es wahr - dann plaudern wir, lesen oder schauen Videos während der Fahrt im Roboterauto.
Continental testet auf der Autobahn autonomes Fahren
So tönen Sie Autoscheiben ohne Folie
Sie wollen nicht umständlich mit Folien hantieren, um Ihre Scheiben zu tönen? Wir zeigen Ihnen eine Alternative – ganz ohne Folien.
So tönen Sie Autoscheiben ohne Folie
Mehr Zeit einplanen: ADAC warnt vor langem Stauwochenende
Schönes Wetter und verlängertes Wochenende: Bis zum 1. Mai kann es deutschlandweit wieder zu langen Staus kommen. Diese Strecken sind besonders betroffen.
Mehr Zeit einplanen: ADAC warnt vor langem Stauwochenende

Kommentare