+
Gefahr auf zwei Rädern: Wie die Dekra mitteilt, ist für die sogenannten Hoverboards kein Versicherungsschutz zu bekommen. Foto: Thomas Küppers/Dekra/dpa-tmn

Großes Haftungsrisiko

Nicht versichert: Hoverboards nur auf Privatgelände fahren

Ein zweirädriges Hoverboard ist ein wahrer Balanceakt: Nur mit den Füßen gesteuert, hat es keinen Fixpunkt zum Festhalten. Bis zu 20 km/h sind mit dem Brett zu erreichen. Doch man sollte aufpassen, an welchem Ort das Hoverboard genutzt wird.

Stuttgart (dpa/tmn) - Mit sogenannten Hoverboards sollte man nur auf Privatgeländen fahren, rät die Dekra. Denn bei einem Unfall mit einem solchen elektrischen Einachser gibt es ein großes Haftungsrisiko: Sie sind nicht versichert.

Die bis zu 20 km/h schnellen Hoverboards seien als Kraftfahrzeug einzustufen. Die dürfe man im öffentlichen Raum aber nur mit einer Zulassung betreiben. Das wiederum scheitert unter anderem daran, dass Dinge wie Bremsen oder Beleuchtung fehlen.

Daher ist eine sonst obligatorische Kraftfahrzeugversicherung nicht möglich. Und eine private Haftpflichtversicherung des Fahrers springt in der Regel auch nicht ein. Sie schließt meist durch die "Benzinklausel" Schäden mit Kraftfahrzeugen aus. Mit ernsten Folgen bei Unfällen: Gerade bei verletzten Personen können hohe Kosten für den Verursacher entstehen, zum Beispiel durch Arztkosten oder Renten. Das könne existenzbedrohend sein, warnt die Prüforganisation.

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

So geht dieser Staplerfahrer mit Problem-Parkern um
Weil ein Autofahrer sein Fahrzeug ziemlich ungünstig vor einer Einfahrt parkte, legte ein Staplerfahrer selbst Hand an.
So geht dieser Staplerfahrer mit Problem-Parkern um
Gebrauchtwagen nur mit kaltem Motor Probe fahren
Einen Gebrauchtwagen zu kaufen, birgt immer ein gewisses Risiko. Schließlich sind viele Schwachstellen nicht mit dem bloßen Auge zu erkennen. Doch eine Probefahrt bei …
Gebrauchtwagen nur mit kaltem Motor Probe fahren
Jedes dritte Auto mit Mängeln in der Beleuchtung unterwegs
Auf korrekte Scheinwerfer sind Autofahrer gerade im Winter angewiesen. Allerdings ist das bei den meisten nicht der Fall. Das zeigt ein Licht-Test ergibt.
Jedes dritte Auto mit Mängeln in der Beleuchtung unterwegs
Wellblechhütte auf Rädern: 70 Jahre Citroën Typ H
Er ist so etwas wie der französische VW-Bus. 1947 präsentierte Citroën mit dem Typ H sein mit Abstand berühmtestes Nutzfahrzeug. Und während das Original so langsam …
Wellblechhütte auf Rädern: 70 Jahre Citroën Typ H

Kommentare