+
Typ Nissan Leaf mit Blaulicht.

Hamburger Polizei testet Elektroauto

Hamburg - Die Hamburger Polizei hat ein erstes Elektrofahrzeug in Dienst gestellt. Der Nissan Leaf muss jetzt zuerst das Kommissariat Winterhude überzeugen.

Das Fahrzeug mit einer Reichweite von rund 150 Kilometern soll bis Ende September 2012 getestet und anschliessend als Zivilstreifenwagen eingesetzt werden.

Der "Nissan Leaf" wird zu hundert Prozent mittels elektrischer Energie betrieben. Das Herz des Elektroautos ist eine Lithiumionen-Batterie mit einer Leistung von 80 kW (109 PS). Einmal aufgeladen kommt der Leaf cirka 175 Kilometer weit. Spitze fährt das Auto Tempo 145. In Deutschland kostet der Nissan Leaf übrigens 36.990 Euro.

Mehr zum Thema:

Nissan Leaf bekommt Blaulicht verpasst

Elektroautos für Berliner Polizei

ADAC: Hitze reduziert Reichweite von E-Autos

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

So geht dieser Staplerfahrer mit Problem-Parkern um
Weil ein Autofahrer sein Fahrzeug ziemlich ungünstig vor einer Einfahrt parkte, legte ein Staplerfahrer selbst Hand an.
So geht dieser Staplerfahrer mit Problem-Parkern um
Jedes dritte Auto mit Mängeln in der Beleuchtung unterwegs
Auf korrekte Scheinwerfer sind Autofahrer gerade im Winter angewiesen. Allerdings ist das bei den meisten nicht der Fall. Das zeigt ein Licht-Test ergibt.
Jedes dritte Auto mit Mängeln in der Beleuchtung unterwegs
Wellblechhütte auf Rädern: 70 Jahre Citroën Typ H
Er ist so etwas wie der französische VW-Bus. 1947 präsentierte Citroën mit dem Typ H sein mit Abstand berühmtestes Nutzfahrzeug. Und während das Original so langsam …
Wellblechhütte auf Rädern: 70 Jahre Citroën Typ H
E-Auto besser schon beim Laden vorheizen
Heizung, Lüftung und Licht können im Winter zu wahren Stromfressen im Auto werden. Vor allem wer ein Elektroauto fährt, sollte den erhöhten Verbrauch einplanen. …
E-Auto besser schon beim Laden vorheizen

Kommentare