1. Home
  2. Auto

Nissan: Japaner stellen Home-Office-Van vor – sieht so unsere Zukunft aus?

Nissan hat einen neuen Konzept-Van vorgestellt. Der Clou: Mit eingebautem Büro passt der Nissan Office Pod Concept perfekt ins Zeitalter des Home-Office.

Erstellt:
Der beleuchtete Büroarbeitsplatz im Innern des Nissan Office Pod Concept

Wie beim FBI: Der Arbeitsplatz im Innern des Nissan Office Pod Concept lässt sich bei Bedarf abdunkeln. © Nissan

Tokyo (Japan) – Wer hätte vor einem Jahr gedacht, dass wir mal derart viel Zeit im Home-Office verbringen, um riskante Kontakte im Büro zu vermeiden? Die smarte Heimarbeit mit all ihren Vor- und Nachteilen ist für viele Alltag geworden. Doch die Corona-Pandemie erfordert nicht nur andere Herangehensweisen – sie ermöglicht auch neue Perspektiven: So werden ganze Automessen ins Internet verlegt – und auch der genaue Arbeitsort ist zunehmend unerheblich. Nun bringt Nissan* beides zusammen – und stellt auf der Tuning-Show Tokyo Auto Salon 2021 mit dem Nissan Office Pod Concept einen Konzept-Van auf Basis des Nissan NV350 Caravan vor. Das Home-Office-Mobil mit eingebautem Arbeitsplatz könnte als rollendes Büro neue Maßstäbe in Sachen Remote Working setzen.

Die neu gestaltete Variante erweist sich als platzsparend – und beherbergt in ihrem Heck tatsächlich einen komplett ausgestatteten Arbeitsplatz inklusive mobiler Internetverbindung. Technisch lässt dieser kaum Wünsche offen. Dank ergonomischem Schreibtischstuhl und elektronischer Verdunkelung kann man auch im Innenraum des Wagens komfortabel arbeiten. Der besondere Clou: Der Büroarbeitsplatz des Nissan Office Pod Concept ist variabel und lässt sich mittels Schienensystems ins Freie ausfahren – per Handysteuerung über das eigene Smartphone. Das sorgt bei entsprechenden Temperaturen für eine echtes Draußen-Gefühl. Alle weiteren Details zu Nissans Homeoffice-Van mit Dachterrasse und alle Bilder finden Sie bei 24auto.de* *24auto.de ist Teil des Ippen-Digital-Netzwerks

Auch interessant