+
Nissan erobert die Taxi-Szene in London.

Umweltfreundliches "Black Cab"

Nissan baut Taxi für London

London - Erst New York, dann London - Nissan mischt den Taximarkt in den größten Metropolen der Welt auf und präsentiert jetzt auch den Briten die Zukunft des "Black Cab". 

Für seine Dienste in der Metropole Großbritanniens hat Nissan seinen Kompakt-Van umgebaut: Der NV200 soll Passagieren und Fahrern Komfort und Platz bieten. Das Taxi hat Schiebetüren an den Seiten und Platz für fünf Personen. Die Rückbank lässt sich verschieben und damit ist das Taxi auch für Rollstuhlfahrer geeignet.

Durch ein Panoramaglasdach können Touristen die Sehenswürdigkeiten der Stadt an der Themse bewundern. Für Shopping-Einkäufe ist genug Platz. Denn, um noch mehr Stauraum zu schaffen, wurde der Beifahrersitz entfernt.

Nissan Taxi für London

Nissan Taxi für London 

Doch vor allem punktet der Nissan NV200 mit seinen unsichtbaren Werten. Das mit einem 1,5-Liter-dCi-Vierzylinder-Dieselmotor mit Sechsgang-Schaltgetriebe ausgerüstete Fahrzeug verbraucht 5,3 Liter auf 100 Kilometer und damit 50 Prozent weniger als die aktuelle Version des Londoner Taxis TX4. 

Der CO2-Ausstoß beläuft sich auf lediglich 138 g/km, während der TX4 209 g/km CO2 emittiert. Zudem bläst das Nissan-Taxi weniger Stickoxid und Partikel in die Luft. Und das passt gut zu der neuen Umweltstrategie in London.

"Die Verbesserung der Luftqualität in London ist eine meiner wichtigsten Aufgaben", sagte Bürgermeister Boris Johnson. In Zukunft sollen auch elektrische Taxis, beispielsweise der e-NV200, durch die Straßen rollen. Hier möchte Nissan seine Vorreiterrolle auf dem Gebiet der Elektromobilität weiter ausbauen. Der Autobauer verhandelt schon über weitere Investitionen und möchte Standorte für Stromtankstellen schaffen.

Um die Zertifizierung als London Taxi zu erhalten und ein Welttaxi zu werden, folgen jetzt noch Tests, darunter auch ein Crashtest. Ende dieses Jahres soll das Zukunftsmodell das Stadtbild verändern. Übrigens befördern die Taxis in London 300.000 Passagiere täglich. Auch VW hat den Taxi-Markt schon im Visier. 2010 präsentierten die Wolfsburger eine Taxi-Studie mit Elektroantrieb. 

Studie von VW: Das London Taxi

Studie von VW: Das London Taxi

ml

Neues Taxi auf Londons Straßen

Neues Taxi auf Londons Straßen

Mehr zum Thema:

Nissan erobert den Big Apple

Very British - VW präsentiert London Taxi

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Aufgefrischter Audi TT kommt im Herbst ab rund 35.000 Euro
Seit 20 Jahren baut Audi seinen Sportwagen TT - seit 2014 in dritter Generation. Für den Herbst hat die VW-Tochter nun ein Update für den 2+2-Sitzer angekündigt. Was ist …
Aufgefrischter Audi TT kommt im Herbst ab rund 35.000 Euro
Was bedeuten grüne Kennzeichen und welchen Vorteil haben sie?
Schwarze Schrift auf weißem Grund: So sieht das klassische Kennzeichen aus. Aber es gibt auch welche mit grüner Schrift. Wir verraten Ihnen, was dahinter steckt.
Was bedeuten grüne Kennzeichen und welchen Vorteil haben sie?
Warnblinker: Diesen Fehler machen viele Autofahrer
Die Funktion des Warnblinkers erschließt sich schon aus seinem Namen. Dennoch wird oft falsch eingesetzt. Wir erklären, wann Sie den Warnblinker nutzen sollten.
Warnblinker: Diesen Fehler machen viele Autofahrer
Rasende Motorradfahrer: So erwischt die Polizei Biker mit Blitzerfotos
Wie ermittelt die Polizei eigentlich Motorradfahrer, die geblitzt wurden? Anhand des Kennzeichens gestaltet sich das schwierig. Aber es gibt Mittel und Wege.
Rasende Motorradfahrer: So erwischt die Polizei Biker mit Blitzerfotos

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.