Noble Schweden-Renner

Volvo produziert jetzt auch sportlich-schnelle Autos

Dazu gibt es seit 1995 die sogenannten R-Modelle, die die Funktionalität eines Familienfahrzeugs mit dem Temperament und der Leistung eines Sportwagens verbinden.

In diesen Wochen bringt Volvo die R-Modelle der zweiten Generation auf den Markt. Wobei der S60 R und der V70 R einen wesentlich ausgeprägteren Sportwagencharakter bieten als die früheren R-Varianten des 850, S70 und V70. Und sie sind die technisch fortschrittlichsten Modelle, die Volvo je produzierte. Hier ein kurzer Überblick über die wichtigsten technischen Systeme, die in den beiden Hochleistungsfahrzeugen arbeiten:

Ein in allen Bereichen leistungsstarker 2,5-Liter-Turbomotor mit 300 PS Leistung, 400 Nm Drehmoment, variabler Nockenwellen-Verstellung, größerem Turbolader und zwei Ladeluftkühlern. Ein knackiges und gut abgestimmtes Sechsgang-Schaltgetriebe oder alternativ Eine Fünfgang-Automatik mit Geartronic. Dabei arbeitet die Schaltung entweder vollautomatisch oder der Fahrer schaltet manuell, aber ohne Kupplung. Außerdem kann der Fahrer zwischen den Fahrprogrammen Comfort und Sport wählen. Allradantrieb mit elektronisch geregelter Hydraulikkupplung. Elektronische Traktionskontrolle TRACS (Traction Control System) an beiden Achsen. Fahrdynamikregelung DSTC (Dynamic Stability und Traction Control). Ein fortschrittliches, elektronisch geregeltes Stoßdämpfersystem (Four-C), das die Bewegungen und Reaktionen des Fahrzeugs über viele Sensoren überwacht und die Stoßdämpferhärte automatisch anpasst. Geschwindigkeitsabhängige Servolenkung. Eine besonders leistungsfähige Bremsanlage mit Vierkolben-Bremssätteln aus Aluminium und belüfteten Bremsscheiben vorn und hinten.

Diese hochentwickelte Technik führt natürlich zu exzellenten Fahrleistungen und Fahreigenschaften. Der S60 R und der V70 R beschleunigen in 5,7 bzw. 5,9 sek. auf 100 km/h, die Höchstgeschwindigkeit ist elektronisch auf 250 km/h begrenzt.

Bei den Fahreigenschaften sind die Grenzen sehr hoch gesteckt. Dank tiefer gelegtem und aufwendig konstruiertem Fahrwerk, Allradantrieb, DSTC und breiter Bereifung verhalten sich die Fahrzeuge in jeder Situation fahrstabil und sicher.

Dazu kommt noch ein besonderes Spielzeug. Denn mit Hilfe der Four-C-Technik kann man bei den R-Modellen per Knopfdruck den kompromißlosen Straßenkontakt eines Sportwagens oder den Komfort eines Familienwagens einstellen.

Ein Druck auf den "Comfort"-Knopf etwa erhöht den Federungskomfort des Fahrwerks und bügelt alle Straßenunebenheiten gerade - eine ideale Einstellung für Stadtverkehr, Familienausflüge oder rutschige Straßen. In der Einstellung "Sport" hingegen sind die Stoßdämpfer härter abgestimmt, die Seitenneigung der Karosserie bei forcierter Kurvenfahrt wird verringert. Wenn der Fahrer aber den Knopf "Adcanced Sport" drückt, verwandeln sich die R-Modelle in echte Sportler. Das Fahrwerk wird für eine optimale Straßenlage eingestellt, vor allen Dingen für kurvenreiche Straßen und hohe Geschwindigkeiten.

Die R-Modelle unterscheiden sich optisch nur dezent von den Standard-Modellen. Eine veränderte Frontpartie und dezente Spoiler vorne und hinten sorgen für eine verbesserte Aerodynamik und eine effizientere Motorkühlung. Innen findet man gut gestaltete Sportledersitze, ein Armaturenbrett aus gebürstetem Aluminium und einen kurzen Schaltstummel vor. Wie nicht anders zu erwarten, haben fortschrittliche Technik und hohe Leistung auch hier ihren Preis - für den S60 R muss man 50 250 Euro und für den V70 R 54 150 Euro bezahlen.

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Mit dieser schrägen Ansage verteidigt ein Autofahrer sein Revier
Bei diesem Autofahrer weiß man, woran man ist - und wobei man sich besser in Acht nehmen sollte. Das zeigt eine Aufschrift, die er an sein Auto geklebt hat.
Mit dieser schrägen Ansage verteidigt ein Autofahrer sein Revier
Gefahr durch Hitze: Notfalls beim Auto Scheibe einschlagen
Bei hohen Außentemperaturen kann es im Innenraum eines Autos sehr heiß werden. Wer sich darin aufhält, kann einen Hitzschlag erleiden. Daher sollten Passanten zu …
Gefahr durch Hitze: Notfalls beim Auto Scheibe einschlagen
Quadro3: Das Schweizer Dreirad hat nun einen stärkeren Motor
Seit fünf Jahren gibt es bei uns das Dreirad Quadro3 aus Schweizer Produktion. Nun geht die neueste Generation mit überarbeitetem Motor an den Start.
Quadro3: Das Schweizer Dreirad hat nun einen stärkeren Motor
Dieser legendäre Wagen wurde für eine Rekordsumme versteigert
Auf der Classic Car Week in Monterey wurde ein legendärer Aston Martin versteigert - kein anderes britisches Gefährt kam je für so viel Geld unter den Hammer.
Dieser legendäre Wagen wurde für eine Rekordsumme versteigert

Kommentare