Note "mangelhaft" für deutsche Röhre

- München - Eine glühende Zigarette kostete im März 1999 im Montblanc-Tunnel 39 Menschen das Leben. Das Feuer breitete sich damals so schnell aus, dass sich viele Autofahrer nicht mehr retten konnten. Vermutlich wären sie noch am Leben, hätte es gut markierte Fluchtwege gegeben. Doch auch fünf Jahre nach der Brandkatastrophe sind noch lange nicht alle Tunnel in Europa sicher. Dreimal mussten die ADAC-Prüfer bei ihrem diesjährigen Test die Note "mangelhaft" vergeben - darunter erstmals an eine Röhre in Deutschland.

<P>"Im Wattkopf-Tunnel bei Ettlingen in Baden-Württemberg gibt es ganz erhebliche Mängel", kritisierte Robert Sauter, Leiter der Abteilung Verbraucherschutz. Das Bauwerk habe lediglich eine Röhre und verfüge über schlechte Fluchtwege. Außerdem gebe es für den zwei Kilometer langen Tunnel keine Einschränkungen für Gefahrguttransporte.<BR><BR>Insgesamt 27 Straßentunnel in neun europäischen Ländern hat der ADAC in diesem Jahr unter die Lupe genommen. Neun schnitten mit der Bestnote "sehr gut" ab, neun weitere mit "gut". Fünf Mal vergaben die Prüfer die Note "ausreichend". Vier Tunnel scheiterten mit den Noten "bedenklich" und "mangelhaft". Neben dem Wattkopf fielen der Roppener Tunnel in Österreich und die kroatischen Röhren Tuhobic und Ucka bei Rijeka durch.<BR><BR>Vorbildlich ist dagegen der Testsieger, der Rennsteig-Tunnel bei Oberhof an der Autobahn A 71 Erfurt-Schweinfurt. Sowohl Brandschutz und Verkehrsüberwachung als auch Lüftung schnitten mit "sehr gut" ab. Die mit 7,9 Kilometern längste Autoröhre in Deutschland wurde erst im vergangenen Jahr eingeweiht. Auch auf dem zweiten Platz landete ein deutsches Bauwerk - der Tunnel Berg Bock in Thüringen.<BR><BR>Deutliche Kritik übte ADAC-Präsident Peter Meyer an den italienischen Behörden, die in diesem Jahr wieder eine Teilnahme am Test verweigert hatten. "Auf der einen Seite müssen die Autofahrer in Italien hohe Mautgebühren zahlen, auf der anderen Seite haben sie aber keinerlei Anspruch auf Sicherheit." Der Verdacht liege nahe, dass viele Tunnel einer umfangreichen Sanierung bedürften.<BR><BR>Gleichzeitig begrüßte Meyer die vom EU Parlament verabschiedete Richtlinie, die Mindestanforderungen an die Sicherheit in Straßentunneln stellt. Innerhalb von zehn Jahren müssen alle Mitgliedsstaaten diese Standards erfüllen. Meyer: "Wie das Italien schaffen will, ist mir allerdings schleierhaft."</P>

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Elektro-Rennner: Polestar startet mit 600 PS-Coupé
Unter der Bezeichnung Polestar hat Volvo bislang seine sportlichen Autos vermarktet. Nun wollen die Schweden ihren Ableger elektrisieren. Drei E-Autos sind vom Jahr 2019 …
Elektro-Rennner: Polestar startet mit 600 PS-Coupé
Bald ist Premiere: Audi teasert neuen A7 Sportback
Seit einiger Zeit schleicht der Erlkönig des neuen Audi A7 Sportback schon über Deutschlands Straßen - diese Woche wird er endlich der Welt präsentiert.
Bald ist Premiere: Audi teasert neuen A7 Sportback
Daimler-Rückruf: Was Kunden wissen müssen
Für viele Daimler-Kunden steht bald ein Werkstattbesuch an - der Autobauer will mehr als eine Million Wagen wegen Kabelproblemen zurückrufen. Die wichtigsten …
Daimler-Rückruf: Was Kunden wissen müssen
BMW testet kommunikationsfähiges Motorrad
Ein Motorrad, das frühzeitig Gefahren erkennt und die Verkehrsteilnehmer warnt, ist bei BMW keine ferne Zukunftsvision mehr. Der Hersteller testet zu diesem Zweck gerade …
BMW testet kommunikationsfähiges Motorrad

Kommentare