+
Flauschige Fahrradpflege: Am besten wird das Rad zeitnah nach einem Regenguss getrocknet, etwa mit einem Tuch oder einem Mikrofaser-Handschuh wie im Bild. Foto: pd-f

Öfter putzen spart Radlern Arbeit

Wenn das Fahrrad mal so richtig schmutzig geworden ist, sollten Radler eine gründliche Reinigung vornehmen. Das lohnt sich direkt fürs nächste Mal. Warum, erklärt der Pressedienst Fahrrad.

Göttingen (dpa/tmn) - Wer sein Fahrrad stets sauber hält, hat nach einer Fahrt auf nassen und matschigen Wegen weniger Arbeit. Denn an einem sauberen Rad bleibt weniger Dreck haften - und Schmutz zieht weiteren Schmutz an.

"Bei nächster Gelegenheit sollte man das Rad mit einem flauschigen Lappen oder einem Mikrofaser-Handschuh trocknen", sagt Gunnar Fehlau vom Pressedienst Fahrrad (pd-f). Die Nässe könne ansonsten in Ecken und Kanten zurückbleiben und nach einiger Zeit zu Rost führen. Er rät, mit zwei Lappen oder Handschuhen zu arbeiten: "Mit dem ersten nehme ich den Schmutz auf, mit dem zweiten kann ich das Rad trocknen."

Wer zu lange wartet, riskiert außerdem, dass der aufgefangene Schmutz eintrocknet. "Das kann zu richtigen Verkrustungen führen, die sich nur mühselig entfernen lassen", weiß Fehlau. Ein dünner Ölfilm auf der Kette und eine dünne Schicht Pflegespray auf dem Rahmen mindern beim nächsten Mal die erneute Verschmutzung.

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Motorradfahrer wird 24-mal geblitzt – Gericht verhängt saftige Strafe
Innerhalb von sechs Wochen verewigte sich ein 18-Jähriger mehrfach auf Blitzerfotos. Die Bußgeldbescheide ignorierte er, weil er dachte man erkenne ihn nicht auf den …
Motorradfahrer wird 24-mal geblitzt – Gericht verhängt saftige Strafe
Dieses seltene Auto gab es nur 21 Mal und ist jetzt Millionen wert
7.000 Stunden hat der Besitzer in die Restauration gesteckt. Jetzt will er den Sportflitzer im August versteigern. Experten rechnen mit einem sehr hohen Preis.
Dieses seltene Auto gab es nur 21 Mal und ist jetzt Millionen wert
So oft sollten Sie den Pollenfilter in Ihrem Auto wechseln
Der Pollenfilter verhindert, dass Staubpartikel und Pollen ins Auto eindringen. Aber er sollte regelmäßig gewechselt werden, sonst sammeln sich Krankheitserreger.
So oft sollten Sie den Pollenfilter in Ihrem Auto wechseln
Die neue Mercedes C-Klasse im Test: So schlagen sich die neuen Modelle
Wir haben für Sie alle neuen Modelle der C-Klasse ausprobiert und haben einen klaren Favoriten. Aber überzeugen Sie sich selbst.
Die neue Mercedes C-Klasse im Test: So schlagen sich die neuen Modelle

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.