+
Regelmäßige Kontrolle und Motorölwechsel nach Herstellerangaben halten das Triebwerk fit. Bild: Bodo Marks/dpa-tmn Foto: Bodo Marks

Motorpflege

Ölstand alle 1000 Kilometer prüfen

Ist nicht genügend Öl im Motor, kann das schlimmstenfalls zu Motorschäden führen. Daher ist eine regelmäßige Kontrolle des Ölstands wichtig. Autofahrer achten am besten auf die Angaben des Herstellers.

Stuttgart (dpa/tmn) - Autofahrer sollten in der Regel alle 1000 Kilometer den Ölstand kontrollieren. Das rät die Dekra. Bei Bedarf füllen Fahrer nach, allerdings nicht zu viel und nicht über die MAX-Markierung des Peilstabes hinaus.

Ein häufiger Irrtum betreffe die Öl-Kontrollleuchte mit dem stilisiertem Ölkännchen. Die zeigt nicht den Ölstand, sondern den Öldruck an. Selbst wenn genügend im Öl im System ist, kann sie auf einen gravierenden Motorverschleiß hinweisen, erklärt ein Dekra-Sprecher. Blinkt sie während der Fahrt auf oder geht sie beim Start nach wenigen Sekunden nicht aus, gilt: Motor abstellen und nicht mehr weiterfahren. Neben dem richtigen Ölstand sollten Autofahrer die Ölwechselintervalle genau nach Angaben des Herstellers einhalten und dabei die richtige Sorte beachten.

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Was Autofahrer beim Sonnenbrillen-Kauf beachten müssen
Sommer, Sonne, Sonnenschein: So schön gutes Wetter auch ist - wenn Fahrer am Steuer sitzen, können Sonnenstrahlen blenden. Das ist nicht nur nervig, sondern kann im …
Was Autofahrer beim Sonnenbrillen-Kauf beachten müssen
Wissen Sie was PDC und ZVFu in Autoanzeigen bedeuten? Wir verraten es Ihnen
Eine Umfrage zeigt, dass viele Autofahrer keinen blassen Schimmer haben, was die vielen Kürzel auf deren Autoanzeigen bedeuten. Wir verraten es Ihnen.
Wissen Sie was PDC und ZVFu in Autoanzeigen bedeuten? Wir verraten es Ihnen
Vorsicht bei Unfällen im Ausland: Darauf sollten Sie unbedingt achten
Im Ausland fließt der Verkehr oft anders als in Deutschland. Da kann es schnell mal krachen. Wenn es zum Unfall kommt, sollten Sie ein paar Punkte beachten.
Vorsicht bei Unfällen im Ausland: Darauf sollten Sie unbedingt achten
Reisen ins Ausland: Hier drohen hohe Bußgelder und Strafen für Autofahrer
Wer im Ausland geblitzt worden ist, weiß, dass der deutsche Bußgeldkatalog vergleichsweise mild ist. Doch nicht nur beim Tempo sollten Sie im Ausland aufpassen.
Reisen ins Ausland: Hier drohen hohe Bußgelder und Strafen für Autofahrer

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.