Ohne Limit

- Die relativ schmale Angebotspalette von vier Modellen und vergleichsweise lange Produktzyklen machen jedes neue Modell von Land Rover zu einem echten Ereignis. Mit der dritten Generation des Discovery stellen die Briten jetzt das erste Fahrzeug vor, das vollständig unter der Ford-Ägide entstanden ist. Der neue Discovery rollt Mitte November zu den deutschen Händlern.

<P>Wahlweise mit fünf oder sieben Sitzen zu haben, ist der Geländegänger vollgestopft mit modernster Allradtechnik. Mindestens 38 500 Euro werden für den Discovery mit einem V6-Diesel fällig. Das Spitzenmodell, der V8-Benziner in HSE-Ausstattung, kommt sogar auf 57 300 Euro. Der Discovery ist zum Erfolg verdammt und darf daher nicht mehr nur die Offroad- Hardcore- Fans ansprechen. Entsprechend gemäßigt gibt sich der Brite im Design - nur vorne, wo der steil stehende Kühlergrill und auffällige Lichter das Bild prägen, ist er wesentlich markanter und auf Anhieb als echter Land Rover zu erkennen. Beeindruckend der neu hinzugewonnene Komfort, der den neuen Land Rover fast schon in den Status eines Reisemobils erhebt. Andererseits, und wie es sich für einen Landy gehört, überzeugt der Discovery aber auch abseits der Straßen und selbst im tiefsten Gelände. </P><P>Bei den Motoren ist der Diesel 9000 Euro preiswerter und auch deutlich sparsamer als der aus diversen Jaguar-Modellen bekannte V8-Benziner. Angesichts eines Mixverbrauchs von 15 Liter werden sich bei uns nach internen Schätzungen weniger als fünf Prozent der für nächstes Jahr anvisierten 2000 Käufer für den Ottomotor entscheiden. Der Diesel ist aber nicht nur die ökonomisch vernünftigere, sondern auch insgesamt die bessere Wahl. </P><P>Denn der gemeinsam von Ford und PSA entwickelte 2,7-l-V6, der bereits im Jaguar S-Type überzeugen konnte, bildet zusammen mit dem Discovery eine harmonische Kombination. Vor allem, wenn man weitere 2100 Euro für die formidable ZF- Sechsgang-Automatik auszugeben bereit ist. So ausgestattet überzeugt der neue Discovery als langstreckentaugliches SUV ebenso wie als unschlagbares Top-Fahrzeug fürs Gelände. </P>

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Elektro-Rennner: Polestar startet mit 600 PS-Coupé
Unter der Bezeichnung Polestar hat Volvo bislang seine sportlichen Autos vermarktet. Nun wollen die Schweden ihren Ableger elektrisieren. Drei E-Autos sind vom Jahr 2019 …
Elektro-Rennner: Polestar startet mit 600 PS-Coupé
Bald ist Premiere: Audi teasert neuen A7 Sportback
Seit einiger Zeit schleicht der Erlkönig des neuen Audi A7 Sportback schon über Deutschlands Straßen - diese Woche wird er endlich der Welt präsentiert.
Bald ist Premiere: Audi teasert neuen A7 Sportback
Daimler-Rückruf: Was Kunden wissen müssen
Für viele Daimler-Kunden steht bald ein Werkstattbesuch an - der Autobauer will mehr als eine Million Wagen wegen Kabelproblemen zurückrufen. Die wichtigsten …
Daimler-Rückruf: Was Kunden wissen müssen
BMW testet kommunikationsfähiges Motorrad
Ein Motorrad, das frühzeitig Gefahren erkennt und die Verkehrsteilnehmer warnt, ist bei BMW keine ferne Zukunftsvision mehr. Der Hersteller testet zu diesem Zweck gerade …
BMW testet kommunikationsfähiges Motorrad

Kommentare